Einsatzleitwagen

Zu den Einsatzleitfahrzeugen zählen laut der Vornorm DIN SPEC 14507  Einsatzleitwagen (ELW) 1 und 2 sowie Kommandowagen.

Ein ELW 1 nach Teil 2 dieser Vornorm ist ein mit Kommunikationsmitteln ausgestattetes Fahrzeug. Es dient vornehmlich dem Einsatzleiter zur Anfahrt und zur Erkundung der Einsatzstelle. Weiter ist es ein Hilfsmittel zur Führung von taktischen Einheiten sowie Verbänden mit Führungsassistenten, jedoch ohne stabmäßige Führung. Seine Besatzung besteht mindestens aus einem Trupp (1/2), also einem Fahrer/Funker, einem Führungsassistenten sowie dem Einsatzleiter.

Einsatzleitwagen 1 der Freiwilligen Feuerwehr Falkensee. Foto: Patzelt

Mit Kommunikationsmitteln und anderer Ausrüstung zur Führung taktischer Einheiten ausgestattet, dient der ELW 2 vorwiegend der Einsatzleitung als Hilfsmittel zum Führen von Verbänden oder sonstigen Einheiten mit Führungsassistenten und einer stabsmäßigen Führung. Weiter ist er auch Hilfsmittel einer operativ-taktischen Führungskomponente, zum Beispiel einer Technischen Einsatzleitung im Katastrophenfall.

ELW 2 der Feuerwehr Oldenburg. Foto: Rüffer

Als Fahrgestell sollen serienmäßige Lastkraftwagen mit Kofferaufbauten verwendet werden. Ebenso ist ein Abrollbehälter in Verbindung mit einem Wechselladerfahrzeug (WLF) möglich. Die Norm empfiehlt ausdrücklich den Einbau eines Unfalldatenspeichers (UDS) zur Dokumentation des Herganges eines Unfalls oder einer kritischen Fahrsituation. Insbesondere ist dabei eine Aufzeichnung der Zustände von Kennleuchten beziehungsweise Kennsignaleinheiten sowie der akustischen Warneinrichtung sicherzustellen.

Der ELW 2 soll in folgende Räume gegliedert sein:

  • Raum A für Fahrer und zwei Beifahrer (entfällt bei der Verwendung eines Abrollbehälters),
  • Raum B als Kommunikationsraum mit drei Arbeitsplätzen,
  • Raum C als Führungsraum mit mindestens sieben Arbeitsplätzen.

Einsatzleitwagen ELW 1

ELW 1 für die FF Essen von Meyer

Die Freiwillige Feuerwehr Essen/Oldb. (Landkreis Cloppenburg) konnte einen neuen Einsatzleitwagen (ELW) 1 in Dienst stellen. Mit der Anschaffung dieses Fahrzeuges steht der Feuerwehr jetzt ein modernes Kommunikations- und Führungsfahrzeug zur Verfügung. Als Fahrgestell wurde ein Mercedes Sprinter 316 CDI mit Vollautomatikgetriebe beschafft. Den feuerwehrtechnischen Ausbau fertigte die Firma Heinz Meyer aus Rehden.

150515_ELW_FF_Essen_01
Das Foto zeigt den neuen ELW1 der FF Essen von Meyer auf Mercedes Sprinter 316 CDI vor dem historischen Rathaus der Gemeinde Essen/Oldb. Foto: Bäker/Feuerwehr

Platz bietet das Fahrzeug für insgesamt acht Personen. Es verfügt über neueste Computertechnik, sodass die Einsatzkräfte via Telefon, Fax, eMail, den Mobilfunkstandard LTE und WLAN erreichbar sind. Damit ist bei zukünftigen Einsätzen eine schnelle und reibungslose Zusammenarbeit mit der Großleitstelle Oldenburger Land (GOL) gewährleistet. Auf dem Dach sind zwei Blaulichtbalkenanlagen der Firma Hänsch, Modell DBS 4000 in LED-Technik verbaut. Die vordere Balkenanlage besitzt zusätzlich eine Lichtscheibe mit Innenblende sowie Powerblitz-Zusatzblitzer, während der hintere Balken mit RWS (Rückwärtswarnsystem) und integrierter Verkehrsblinkanlage in LED-Technik ausgerüstet ist. Zusätzlich sind im Kühlergrill zwei Hänsch Sputnik SL-Frontblitzer montiert. Als Alarmsignal und für Sprachdurchsagen wurde eine Hänsch 620 CAN-Anlage verbaut.

150515_ELW_FF_Essen_03
Im Fahrzeug sind fünf Digitalfunkgeräte verbaut, dazu ein 4-m-Band-Funkgerät sowie fünf 2-m-Band-Funkgeräte. Foto: Bäker/Feuerwehr

Funktechnisch sind im Fahrzeug fünf Digitalfunkgeräte verbaut, dazu ein 4-m-Band-Funkgerät sowie fünf 2-m-Band-Funkgeräte. Zur feuerwehrtechnischen Beladung zählen neben der DIN-Beladung ein Defibrillator, zwei Pressluftatmer mit Zubehör sowie je ein Gas- und Kohlendioxid-Messgerät. Zur Sicherheit des Fahrzeuges im Straßenverkehr ist seitlich und hinten eine reflektierende Warnbeklebung angebracht. Die Gemeinde Essen investierte in dieses Fahrzeug 80.000 Euro. Es löst einen 25 Jahre alten VW T3 syncro als Einsatzleitfahrzeug ab. Dieser bleibt der Feuerwehr vorerst noch als MTW erhalten.

Text und Fotos: Magnus Bäker, Feuerwehr Essen/Oldb.

FM_Spezial_2017_Titel_800pix_breiteNoch mehr Einsatzleitwagen In unserem neuen Sonderheft Fahrzeuge Spezial 2017 stellen wir die Einsatzleitwagen ELW 1 und ELW 2 sowie den Kommandowagen (KdoW) ausführlich vor. Für diese Fahrzeuge wurde bereits 2014 eine DIN SPEC veröffentlicht, um die fernmeldetechische Ausrüstung an den Stand der Digitalfunktechnik anzupassen. >>Das neue Sonderheft hier vorbestellen!

VW T5 als ELW 1 in Ellerau

Im Einsatz bei der FF Ellerau (Kreis Segeberg) ist ein ELW 1 auf Volkswagen T5-Fahrgestell. Vorgänger für den ELW war übrigens ein Mercedes 210.

ELW
In Leuchthellrot präsentiert sich der neue ELW der Feuerwehr Ellerau. Der VW T 5 löst einen Mercedes 210 ab. Foto: M. Köhlbrandt

Leuchthellrot, brandneu und mit jeder Menge Ausrüstung, so präsentieren sich die neuen Fahrzeuge der freiwilligen Feuerwehr Ellerau. Neues Aushängeschild der Wehr ist der neue Einsatzleitwagen auf einem VW T 5. Neben Allradantrieb und einem vollautomatischen Getriebe verfügt das Fahrzeug über eine Motorleistung von 200 PS. Im Arbeitsraum des Fahrzeuges befindet sich ein Platz mit analoger und digitaler Funktechnik. Ein weiterer Arbeitsplatz kann durch den drehbaren Beifahrersitz eingerichtet werden. Dem Einsatzleiter steht im Fahrzeug ein High-Speed Rechner samt Bildschirm, Fax und Funktelefon zur Verfügung. Das Fahrzeug hört auf den Funkrufnamen Florian Segeberg 89/11-1.

mtf_Ellerau
Neben Materialien zur Einsatzleitung wie Rechner, Fax und Funktelefon verfügt der neue ELW über umfangreiches Zusatzmaterial wie Wärmebildkamera, Rettungsrucksäcke und Feuerlöscher. Foto: M. Köhlbrandt

Eine weitere Besonderheit liegt in der Ausstattung des neuen ELW: Im Heck verfügt das Fahrzeug über zwei Rettungsrucksäcke, einen Pulverlöscher, einen High-Press Löscher sowie eine Wärmebildkamera. Hinzu kommen Atemschutzüberwachungssysteme und umfangreiches Kartenmaterial.

Das Feuerwehr-Magazin-Mini-Abo

Spannende Geschichten rund um das Thema Feuerwehr veröffentlichen wir auch jeden Monat in unserer Heftausgabe des Feuerwehr-Magazins. Teste das Feuerwehr-Magazin: Du kannst einzelne Ausgaben online versandkostenfrei bestellen oder beispielsweise ein Mini-Abo mit drei Heften abschließen.

>>Hier geht’s zum Mini-Abo!<<

ELW 1 der FF Isny im Allgäu (BW)

Einsatzleitwagen ELW 2

Hochmoderner ELW 2 für die Kreisfeuerwehr Schaumburg

Der von der Firma Gimaex auf einem MAN TGM 15.250 aufgebaute Einsatzleitwagen (ELW) 2 der Kreisfeuerwehr Schaumburg ist zur Koordination mittlerer und größerer Schadenslagen der Feuerwehr und des Katastrophenschutzes ausgerichtet. Darüber hinaus kommt er bei Einsätzen der Kreisfeuerwehrbereitschaft zum Einsatz. Das Fahrzeug kostet zirka 500.000 Euro. Es verfügt über drei getrennte Bereiche: Fahrerraum, Funkraum und Besprechungsraum.

Der neue ELW 2 der Kreisfeuerwehr Schaumburg. Foto: Kreisfeuerwehr Schaumburg
Der neue ELW 2 der Kreisfeuerwehr Schaumburg. Foto: Kreisfeuerwehr Schaumburg

Der Funkraum mit vier Kommunikationsstellen ist mit digitaler und analoger Funktechnik ausgestattet. Zwei davon können bereits während der Fahrt genutzt werden. Die computergestützten Arbeitsplätze verfügen jeweils über zwei Monitore und ein Touchbedienfeld für das Kommunikationssystem. Eine selbstausrichtende Satellitenanlage sorgt für eine netzunabhängige Telefon- und Datenverbindung. Eine Telefonanlage für ISDN, VOIP und Analogtelefonie ermöglicht die Kommunikation per Telefon.

Der neue ELW 2 der Kreisfeuerwehr Schaumburg. Foto: Kreisfeuerwehr Schaumburg
Der neue ELW 2 der Kreisfeuerwehr Schaumburg. Foto: Kreisfeuerwehr Schaumburg

Für die Stromversorgung während der Fahrt ist ein eingebauter Dieselgenerator zuständig. Ein mobiler Stromerzeuger stellt die nötige Energie an der Einsatzstelle bereit. Im Besprechungs- und Stabsraum stehen acht Laptops für die Sachbearbeiter des Führungsstabes zur Verfügung. Über einen 55-Zoll-Monitor können die aktuellen Einsatzgeschehnisse verfolgt werden. Um den Betrieb und die Betreuung des Fahrzeuges kümmern sich die Mitglieder des Fernmeldezuges sowie die Mitglieder der Technischen Einsatzleitung aus dem Kreis Schaumburg. Standort des neuen Fahrzeugs ist die Feuerwehrtechnische Zentrale in Stadthagen.

https://www.feuerwehrmagazin.de/fahrzeuge-modelle/xxl-kommandozentralen-elw-auf-bussen-74622

ELW 3 der Berufsfeuerwehr Düsseldorf

Einsatzleitwagen 3 der BF Düsseldorf. Foto: Preuschoff

 

Am Heck kann eine Extra-Bereich ausgefahren werden. Foto: Preuschoff