Feuerwehr-Magazin 2/2022

Feuerwehr-Magazin 2/2022 ist ab dem 28. Januar 2022 im Handel erhältlich!

Nicht verpassen? Mit einem Feuerwehr-Magazin Abo erhälst Du alle Ausgaben gedruckt oder digital (oder beides) bequem zu Dir nach Hause!

Wo gibt es das Feuerwehr-Magazin?

  • Zeitschriftenhändler, die das Feuerwehr-Magazin führen, lassen sich über MYKIOSK.com ermitteln.
  • Im Feuerwehr-Magazin-Shop kann das Heft bequem nach Hause bestellt werden – ohne Mehrkosten! Auch ein sofortiger Download als digitale Ausgabe ist möglich!
  • Nichts mehr verpassen? Mit einem Feuerwehr-Magazin Abo erhälst Du alle Ausgaben gedruckt oder digital (oder beides) bequem zu Dir nach Hause!

Einige der Themen im Heft:

Schutz für die Ozeanriesen

Die Meyer Werft im niedersächsischen Papenburg hat in den vergangenen Jahren kräftig in die Werkfeuerwehr investiert. Neue Fahrzeuge wurden beschafft, ein Übungsgelände gebaut, eine neue Feuerwache ist geplant. 14 Nachwuchskräfte werden derzeit in der eigens gegründeten Feuerwehrschule ausgebildet. Wir stellen die Spezialisten für den Schutz der riesigen Kreuzfahrtschiffe vor.

Fataler Reifenplatzer

Auf der A 24 bei Talkau (SH) überschlägt sich ein Lkw, nachdem ein Reifen des Sattelzuges geplatzt ist. Die Ladung verteilt sich über die Autobahn: 20 Tonnen Fisch. Trotz intensiver Bemühungen der Einsatzkräfte gelingt es ihnen nicht, den Lkw-Fahrer zu retten. Er stirbt, eingeklemmt in der Kabine des Sattelzuges.

Meck-Pomm-TSF

265 Tragkraftspritzenfahrzeuge Wasser liefert Rosenbauer an Feuerwehren in Mecklenburg-Vorpommern – die bisher größte Beschaffung in diesem Bundesland. Sie werden im niederösterreichischen Neidling auf 7,2-Tonnen-Kompaktfahrgestelle vom Typ Iveco Daily aufgebaut. Zur Ausstattung gehören 1.000-Liter-Wassertank, PFPN 10-1000 Typ Fox, pneumatischer Lichtmast und vier Pressluftatmer im Mannschaftsraum.

Erkenntnisse der Flutkatastrophe

Aktuell untersuchen Fachleute aus ganz Deutschland, welche Schlussfolgerungen aus der Flutkatastrophe gezogen werden müssen. Wir haben die Kräfte vor Ort nach ihren Erkenntnissen gefragt. Und überraschende Antworten erhalten: Oft helfen nur Papier und Stifte, ohne Erkunder geht es nicht, fehlerhafte Entscheidungen sind einzukalkulieren und Stabsarbeit muss wieder verstärkt gelehrt werden.

Wenn Akkus in E-Fahrzeugen brennen

Fahrzeuge in Mulden stellen und mit Wasser auffüllen oder Löschlanzen in die Stromzelle schlagen – dies sind die derzeit gängigsten Verfahren zur Bekämpfung von brennenden Akkus bei Elektrofahrzeugen. Die Verantwortlichen im Hochtaunuskreis (HE) überzeugte beides nicht. Sie setzen auf einen Bag aus Gewebeplane, der unter das Elektrofahrzeug gezogen und geflutet wird. Wir stellen das neue System und seine Alternativen vor.

Feuerwehr-Magazin Miniabo

Lerne mit 3 Ausgaben das Feuerwehr-Magazin kennen und entscheide anschließend, ob du das Feuerwehr-Magazin als Print-Heft weiterlesen möchtest.

11,30 €
AGB