Feuerwehr-Magazin 7/2018

Feuerwehr-Magazin 7/2018 ist ab dem 29. Juni 2018 im Handel erhältlich. Ihr könnt es hier bereits vorbestellen.

Klassiker Knotenkunde

Laaangweilig? Wir finden, Jugendfeuerwehrmitglieder müssen Knoten und Stiche einfach beherrschen. Der klassische Unterricht für die JF – von uns spannend gestaltet.

Hauptstadt geflutet

Am 29. Juni 2017 geht in Berlin so viel Regen nieder, wie es statistisch alle 100 Jahre mal passiert. Die Bundeshauptstadt wird regelrecht geflutet. Rund 1.300 Kräfte von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr kämpfen gegen die Wassermassen. Der etwas andere Einsatzbericht.

Bus-Tragödie in Münchberg

Ein Reisebus gerät nach einem Auffahrunfall auf der A 9 bei Münchberg (BY) rasend schnell in Vollbrand. 30 Insassen können sich rechtzeitig vor den Flammen retten, 18 Personen sterben. Für alle Rettungskräfte beginnt ein psychisch extrem belastender Einsatz. Wir blicken ein Jahr nach der Katastrophe auf die Ereignisse des 3. Juli 2017 zurück.

FF mit großer Verantwortung

Waldbrandgefährdetes Gebiet, ein unfallträchtiges Autobahndreieck, eine Erdgasaufbereitungsanlage und der Brandschutz auf einem Flugplatz. Die FF Ahlhorn (NI) muss viele Aufgaben in ihrem Einsatzgebiet bewältigen können. Dafür verfügt sie über eine motivierte Truppe, einen schlagkräftigen Fuhrpark und ein durchdachtes Konzept.

Eine für alle

In Südtirol (Italien) gibt es nur eine Berufsfeuerwehr: in der Landeshauptstadt Bozen. Sie besitzt Spezialausrüstung, die in der gesamten Provinz zum Einsatz kommt – beispielsweise bei der Wasserrettung, Waldbrandbekämpfung und Trinkwasserversorgung. Ihr Katastrophenschutz-Equipment steht unter anderem in über 100 20-Fuß-Containern bereit.

Blaulicht im Balken

Mit LED-Technik lassen sich flache und aerodynamisch geformte Blaulichtbalken bauen, die eine hohe Warnwirkung bieten. Wir erklären, welche Anforderungen die Signalanlagen erfüllen müssen, welche Optionen sie bieten und stellen eine Auswahl von Modellen vor.

Kater auf sechs Pfoten

Bereits auf den ersten Blick wirkt der neue ELW der Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung des Landkreises Eichstätt sehr ungewöhnlich, was wohl vor allem an der dritten Achse des Mercedes Sprinter 519 CDI BlueTEC liegen mag. Aber auch sonst kann „Kater Eichstätt 12/01“ mit zahlreichen sehr ungewöhnlichen und ausgeklügelten Detaillösungen auftrumpfen.