Feuerwehr-Magazin 8/2018

Feuerwehr-Magazin 8/2018 ist ab dem 27. Juli 2018 im Handel erhältlich. Ihr könnt es hier bestellen.

Immer wieder Unfälle mit TLF

In der Vergangenheit waren zahlreiche Meldungen zu lesen, die über Unfälle mit Tanklöschfahrzeugen berichteten. Wir sind dem nachgegangen und zeigen mögliche Gründe, erklären, warum gerade TLF so anfällig gegen Umkippen sind und was Feuerwehren dagegen tun können.

Einsatzbericht: Lkw kracht in Stauende

Auf der A 3 bei Ratingen (NW) rast ein Sattelzug in ein Stauende. Er schiebt drei Pkw auf einen davor stehenden Gefahrstoff-Transporter. Drei Pkw-Insassen sterben. Die aufwändigen Rettungs- und Bergungsmaßnahmen, das Maß der Verwüstung sowie Gaffer und Angehörige an der Unfallstelle lassen auch erfahrene Einsatzkräfte nicht kalt.

Der X fürs Grobe – Mercedes X-Klasse

Mercedes hat mit der X-Klasse erstmals einen Pick-up auf den Markt gebracht. Grundlage ist der auch bei Feuerwehren eingesetzte Nissan Navara, der Basismotor kommt von Renault. Was bietet der Mercedes fürs Grobe also mehr? Wir haben ihn in der Ausstattungsvariante „Progressive“ getestet.

BF Jena: Die große Reportage

In der Carl Zeiss-Stadt Jena (TH) muss die Berufsfeuerwehr – gemeinsamen mit den Freiwilligen – für viele unterschiedliche Gefahrenschwerpunkte gewappnet sein. Dafür setzen die Thüringer auf Spezialausrüstung und Effektivität. Sie kombinieren beispielsweise Waldbrandbekämpfung und Winterdienst, trainieren für Tunnelbrände nach Schweizer Ausbildungsstandard. Dreh- und Angelpunkt ist das 2015 fertiggestellte Gefahrenabwehrzentrum. Die große Reportage.

HLF 20 der Berufsfeuerwehr Jena – mit Besatzung 1/3. Rosenbauer fertigte zwei dieser Fahrzeuge auf MAN TGM 13.290. Foto: Timo Jann

Warnung der Bevölkerung: Das Comeback der Sirene

Nach Ende des Kalten Krieges galten sie als überflüssig: die Sirenen. Die flächendeckende Alarmierung der Bevölkerung erschien nicht mehr nötig. Einige Kommunen übernahmen die Sirene vom Bund. Etwa die Hälfte wurde demontiert. Wir verraten Euch, warum diese „veraltete“ Warntechnik eine Renaissance erlebt.

Der Klassiker schlechthin: die Einheitssirene E57. Foto: Sirenenfreunde

Feuerwehrsystem in Luxemburg: Vorbild für Deutschland?

Zum 1. Juli 2018 wird in Luxemburg eine folgenreiche Reform umgesetzt: Ab dann sind nicht mehr die Gemeinden für die Feuerwehren verantwortlich, sondern das zentrale Corps grand-ducal d’incendie et de secours (CGDIS), übersetzt: Großherzogliches Feuerwehr- und Rettungs-Korps. Verändert werden auch die Zuständigkeiten und Führungsstrukturen der einzelnen Einsatzzentren. Außerdem sollen mehr Hauptamtliche die Lücken in der Verfügbarkeit ehrenamtlicher Kräfte schließen.