Produkt: Download “Kleine Übungen” Teil 5
Download “Kleine Übungen” Teil 5
Zwölf Übungsideen, die sich ideal und ohne großen Aufwand in der eigenen Feuerwehr realisieren lassen!

Schon wieder: Bürgerbeschwerde wegen Lärm durch Feuerwehr

Sundern (NW) – Eine Beschwerde wegen Ruhestörung erhielt die Freiwillige Feuerwehr Sundern (Hochsauerlandkreis) nachdem sie eine Pumpenprüfung durchgeführt hatte. Die “Westfalenpost” berichtet: Die vorgeschriebene Pumpenprüfung wurde auf dem Feuerwehrgelände innerhalb gesetzlich zugelassener Zeit durchgeführt. “Wenn dann solche Bürgerbeschwerden wegen Ruhestörung auf meinem Schreibtisch im Rathaus landen, macht mich das schon mal sprachlos”, sagt Frank Siedhoff, Sunderns Feuerwehr-Chef, gegenüber der Westfalenpost. “Mein Wunsch wäre, dass sich ein Bürger, der sich von der Feuerwehr gestört fühlt, daran erinnert, warum wir das tun, was wir tun. Wünschenswert wäre, wenn sich diese Mitbürger berufen fühlten, selbst als Feuerwehrfrau oder Feuerwehrmann mit anzupacken, anstatt sich zu beschweren.”

Erst vor zwei Wochen berichteten wir auf feuerwehrmagazin.de über Beschwerden über “zu laute Sirenen” in Bayern.

Anzeige

Hier geht’s zum Original-Beitrag: “Beschwerden wegen Lärms verärgern Feuerwehr” (19. April 2017, Westfalenpost)

Skurrile Geschichten rund um das Thema Feuerwehr veröffentlichen wir auch jeden Monat im Feuerwehr-Magazin. Testet das Feuerwehr-Magazin: Ihr könnt einzelne Ausgaben online versandkostenfrei bestellen oder beispielsweise ein Mini-Abo mit drei Heften abschließen.

>>Hier geht’s zum Mini-Abo <<

Produkt: Einsätze fotografieren und dokumentieren
Einsätze fotografieren und dokumentieren
eLearning: Dir werden wichtige Grundlagen zum Fotografieren von Einsätzen vermittelt. Schwerpunkt sind die rechtlichen Aspekte beim Anfertigen von Foto- und Videoaufnahmen.

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Hier bei uns im Dorf ist die Feuerwehr bis jetzt noch zugange- lautes Lachen, Gebrüll, Automotoren an und aus,Geschäbber…
    Kann wirklich den Sinn an dieser nächtlichen,ruhestörenden Aktion nicht erkennen.
    Nach einem Notfall sieht es ganz und gar nicht aus.
    Ich finde es unmöglich und sehr rücksichtslos.
    Wir wohnen direkt daneben und sind sehr oft diesem Lärm ausgesetzt!
    Ich hab Respekt und Achtung vor der Arbeit der freiwilligen Helfer-aber so etwas muss nicht sein.
    Es ist 00:09 .

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Ach komm, jeder hat Respekt vor der Feuerwehr und ihrer Arbeit, jeder. Aber es muss einfach nicht sein, dass mitten in einem Wohngebiet Übungen bis spät in die Nacht abgehalten werden, besonders an Sonn- und Feiertagen und andauernd irgendwelche Generatoren laufen, so dass die Anwohner nie ihre Ruhe haben. Das ist einfach unnötig und für den Feuerwehrbetrieb ganz sicher nicht nötig. Da hat dann auch keiner mehr Bock selbst mitzumachen.

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Man,man,man manche Leute sind doch so bekloppt das die das schon gar nicht mehr mit bekommen. Was was die Feuerwehr dort veranstaltet ist Kinder und Jugend Arbeit. Mit solchen Veranstaltungen wollen ja nur Nachwuchs werben. Statt rum zu meckern solltest du dich mal nützlich machen und der Feuerwehr beitreten, ach lieber doch nicht so was wie dich meckerbock kann man ganz und gerne verzichten. Ich hoffe das du mal die Feuerwehr brauchst und die nicht ausrücken können da Sie das Martinshorn anschalten müssen und damit rechnen müssen den nächsten Anwohner gegen sich aufbringen könnten.

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Irgendwie kann man die Leute schon verstehen, aktuell macht die freiwillige Feuerwehr an meinem Wohnort eine Übung die aktuell bis 22.00 Uhr dauert. Löschzug läuft die ganze Zeit mit erhöhter Drehzahl, ein Geräuschpegel der um diese Uhrzeit wirklich nicht sein muss.

    Auf diesen Kommentar antworten
  5. Bei uns in Duisburg haben wir gan andere Arten von Lärmbelästigung.Wenn in der Feuerwache 7 Schulklassen zu Besuch sind(was nützlich und pünschenswert ist)werden die Kinder auf dem Wachhof unter Betätigung des Signalhorns im Kreis gefahren.Dies stellt für die Anwohner eine vermeidbare Lärmbelaästigung dar und ist auch inkeinesten Fall durch das Sonderwegerecht gerechtfertigt.Ganz im Gegenteil.Hier liegt sogar ein verstoß gegen das Sonderwegerecht vor.Wenn sich das,trotz Gesprächsangebot nicht ändert,weren wir wohl auf anwaltlichen rat hin Anzeige wg.Ruhestörung stellen

    Auf diesen Kommentar antworten
  6. Für ein solches Verhalten hat man kein Verständnis, solchen Querulanten
    kann man nur wünschen, das sie nie die ruhestörende Feuerwehe in Anspruch nehmen muss.

    Auf diesen Kommentar antworten
  7. Einigen kann man nicht mehr helfen. Vielleicht passt es ja mal, und der Keller muss ausgepumpt werden. Dann wäre echte Rücksichtnahme wegen der Lärmentwicklung, also kein Pumpenbetrieb, erforderlich.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar zu Jochen Götzmann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.