Anfänglicher Verdacht von Gefahrgut-Lagerung

Vollbrand in Industriegebiet vernichtet Lagerhalle

Pforzheim (BW) – Am gestrigen Nachmittag kam es in Pforzheim zu einem ausgedehnten Brand einer Lagerhalle. Diese gehörte einer Entsorgungsfirma und war mit Altpapier gefüllt. Trotz des Großaufgebotes von mehr als 100 Einsatzkräften brannte sie komplett nieder.

Gegen 15.25 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle Pforzheim mit dem Stichwort „Brennt Lagerhalle“ ins Industriegebiet Brötzinger Tal. Mitarbeiter einer dort ansässigen Entsorgungsfirma meldeten in Brand geratene Kartonagen. Auch die Brandmeldeanlage löste kurze Zeit später aus.

Anzeige

Die ersteintreffenden Einheiten der Feuerwehr Pforzheim sahen sich nach Ankunft einem Vollbrand in voller Ausdehnung gegenüber. Sie leiteten umgehend den Löschangriff ein. Dafür gingen bis zu 15 Angriffstrupps zur Brandbekämpfung vor. Auch die Wenderohre von zwei Drehleitern sowie mehrere Wasserwerfer kamen zum EInsatz.

Wie Guido Lobermann, Abteilungsleiter Einsatzdienst und stellvertretender Amtsleiter der BF Pforzheim, gegenüber dem Feuerwehr-Magazin mitteilte, war die 25 x 60 Meter große Lagerhalle nicht mehr zu retten. Die aufgebaute Riegelstellung zur benachbarten Halle konnte aber erfolgreich ein Übergreifen dorthin verhindern. Glücklicherweise habe sich der Anfangsverdacht von dort lagerndem Gefahrgut nicht bewahrheitet.

Im Industriegebiet Brötzinger Tal brannte die Lagerhalle eines Entsorgungsunternehmens komplett aus. Foto: Einsatz-Report24

Aufgrund der starken Rauchentwicklung erfolgte über die App NINA eine Warnung an die Bevölkerung, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Polizei sperrte die Bundesstraße 294, Verkehrsteilnehmer sollten das Brötzinger Tal weiträumig umfahren. Auch die direkt am Firmengelände entlangführende Enztal-Bahnstrecke wurde zwischen Pforzheim und Bad Wildbad gesperrt.

Gegen 16.30 Uhr konnte „Feuer unter Kontrolle“ gemeldet werden. Die zu Ballen gepressten Kartonagen mussten geöffnet und auseinandergezogen werden. Dabei unterstützten Mitarbeiter des Unternehmens sowie das THW Pforzheim mit einem Kettenbagger. Die nötigen umfangreichen Nachlöscharbeiten dauern derzeit noch an, aktuell sind 15 Feuerwehrleute an der Einsatzstelle.

Industriebrandbekämpfung
XXL-Großeinsätze zielsicher in den Griff bekommen Brände in Fabriken, Lager- und Maschinenhallen und ganz generell in Industrieanlagen sind in der Regel nicht nur „eine Nummer größer“, sondern oft auch darüber hinaus eine extreme Herausforderung für die Feuerwehrtechnik und -taktik: wegen drohender Domino- und Kaskadeneffekte, wegen großer Mengen potenziell brennbarer Stoffe, wegen hoher elektrischer Spannungen, wegen automatisierter Komponenten in Maschinen (Roboter & Co.
39,99 €
AGB

Insgesamt waren 103 Einsatzkräfte der Feuerwehr Pforzheim mit 31 Fahrzeugen voor Ort, darunter zwei Drehleitern, zwei Wechselladerfahrzeuge mit Abrollbehälter Wasser sowie Abrollbehälter Schaum, ein Gerätewagen Atemschutz, ein Gerätewagen Strahlenschutz sowie Einsatzleitwagen 2. Hinzualarmiert waren Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Birkenfeld und der Feuerwehr Calw mit einem Abrollbehälter Atemschutz. Darüber hinaus war der Rettungsdienst mit sieben Kräften und das THW Pforzheim anwesend.

Zur Brandursache gibt es noch keine abschließenden Erkenntnisse. Weder ein technischer Defekt noch angeliefertes Altpapier, das sich entzündet auf die gelagerten Papierballen übergegriffen hat, können ausgeschlossen werden.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Pforzheim ist eine Kreisfreie Stadt und gehört nicht zum Enzkreis

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.