Produkt: Download Berufsfeuerwehr Bochum
Download Berufsfeuerwehr Bochum
Aufbruchstimmung durch neue Fahrzeuge und neue Struktur.
"Feuer & Flamme", Amphicar und TOJ-Staffel

Besonderheiten der BF Bochum

Bochum (NW) – Sie spielen die Hauptrolle in der WDR-Doku-Reihe “Feuer & Flamme”. Geschenkt. Aber wusstet Ihr, dass die Bochumer Berufsfeuerwehr auch die erste Feuerwehr ist, die bei Magirus Drehleitern geleast hat? Oder das die Hauptfeuerwache den Namen FWR 3 trägt? Und habt ihr schon mal von der Hagebölling-Ampel gehört? Wir haben wirklich einige Besonderheiten bei der BF Bochum entdeckt.  

1. Besonderheit: Bekannt aus dem Fernsehen

Durch die Doku-Serie „Feuer & Flamme“ des WDR haben die Bochumer Feuerwehrleute deutschlandweit eine gewisse Berühmtheit erlangt. Seit der dritten Staffel stellen die Bochumer die Protagonisten. Die ersten beiden Staffeln waren noch in Gelsenkirchen gedreht worden. Als die Gelsenkirchener ausstiegen, stiegen die Bochumer ein. Die vierte Staffel von „Feuer & Flamme“ wird übrigens ab dem 3. Mai im WDR Fernsehen zu sehen sein. 

Anzeige

2. Besonderheit: die TOJ-Staffel

In Bochum gibt es eine TOJ-Staffel. Die Abkürzung steht für Training On the Job. Bereits seit 2004 sind alle Feuerwehranwärter in Bochum in einer Staffel zusammengefasst. Den TOJs steht an der Innenstadtwache ein eigenes Löschfahrzeug zur Verfügung. 

Im Online-Shop des Feuerwehr-Magazins erhältlich: die dritte Staffel von “Feuer und Flamme” auf DVD und Blu-ray.

Unter dem Kommando eines erfahrenen Gruppenführers rücken die TOJs damit in das gesamte Stadtgebiet mit aus. Kleine Einsätze wie Türöffnungen oder Müllcontainer-Brände erledigen die Nachwuchskräfte eigenständig. Bei größeren Lagen bilden sie eine Unterstützungseinheit. 

3. Besonderheit: die Hauptfeuerwache

Die Bochumer Hauptfeuer- und Rettungswache galt bei ihrer Einweihung 1996 als die größte in Deutschland. Sie trägt die Bezeichnung FRW 3, da die Wachen in Bochum von West nach Ost durchnummeriert sind. Ungewöhnlich ist auch die Lage im Stadtgebiet. FRW 3 liegt am Rand von Bochum, die Stadtgrenze zu Dortmund ist nur etwa zwei Kilometer entfernt.

Die Bochumer Hauptfeuerwache liegt nur etwa zwei Kilometer von der Stadtgrenze zu Dortmund entfernt. Dies Aufnahme entstand kurz vor der Indienststellung des neuen Löschzuges. (Bild: Hegemann)

Und auch architektonisch sorgte der Bau für Aufmerksamkeit. Drei Turmaufsätze verleihen dem riesigen Komplex eine leicht maritime Optik. Unter einem Turm befindet sich der Speisesaal, der zweite beherbergt derzeit noch die Leitstelle und der dritte bildet den Abschluss des Schlauchturms. Eine Tiefgarage bietet Platz für 112 Dienst- und Privat-Pkw der Beschäftigten.  

4. Besonderheit: vernetzte Leitstelle

Aktuell wird in Bochum gerade eine neue Leitstelle errichtet. Erstmals in Nordrhein-Westfalen haben sich bei der Beschaffung der Technik und Einrichtung zwei Berufsfeuerwehren zusammengetan. Partner ist Herne. Beide Feuerwehren werden die gleiche Technik nutzen und die Daten gemeinsam pflegen.

Weiterer Vorteil: Es existiert eine vollwertige Redundanz. „Wir könnten im Notfall sofort Einsätze aus Herne übernehmen, zum Beispiel bei einem hohen Einsatzaufkommen nach einem örtlichen Unwetter. Im Extremfall könnten die Kollegen aus der Nachbarschaft zukünftig sogar ihre Einsätze komplett aus Bochum führen oder umgekehrt“, ergänzt Lars Schwede, Leiter der Bochumer Leitstelle, „also hier bei uns freie Leitstellentische besetzen.“

5. Besonderheit: vierte BF-Wache

Ende 2023/Anfang 2024 soll im Südwesten des Stadtgebietes eine vierte BF-Wache in Betrieb genommen werden. Dafür wird die derzeitige Rettungswache 4 erweitert. Die Stadt hat bereits ein angrenzendes Mehrfamilienhaus erworben, dass demnächst abgerissen werden soll. Sonst hätte der Platz nicht ausgereicht. An der FRW 4 sollen in der Endausbaustufe zehn Funktionen Brandschutz (zwei HLF und eine DLK) stationiert werden. 

Speziell für Einsätze in U-Bahn-Tunneln beschaffte die BF Bochum in den 1990er Jahren den GW-Schiene und das Amphicar. Zukünftig wird es solche Exoten im Fuhrpark nicht mehr geben. (Bild: Hegemann)

6. Besonderheit: Schluss mit Sonderlösungen

Bochum war bisher für einige Fahrzeug-Sonderlösungen bekannt. Ein Amphibien-Fahrzeug für Ein­sätze in U-Bahn-Tunneln, ein aus einem Blumen-Lkw gebauter Gerätewagen-Atemschutz oder ein ELW 3 auf einem Bus-Fahrgestell gehörten dazu. Doch diese Zeiten sind in Kürze vorbei. Der 1. Januar 2018 gilt als Tag des Neustarts in Bochum. An diesem Tag trat auch der neue Brandschutzbedarfsplan der Stadt in Kraft. Ganz offenkundig werden die Veränderungen beim Fuhrpark. Das Motto lautet jetzt: Einheitlichkeit, Standardisierungen sowie Logistik- und Wechselladerfahrzeuge statt Sonderfahrzeuge. 

7. Besonderheit: erstes Drehleiter-Leasing bei Magirus

Die Bochumer sind die erste Feuerwehr in Deutschland, die Drehleitern bei Magirus geleast haben. Der Vertrag läuft über 10 Jahre. Vier DLK 23/12 konnten im November 2020 in Dienst gestellt werden. In jedem der drei BF-Löschzüge wird eine solche Drehleiter eingesetzt. Das vierte Fahrzeuge ist bei der Löscheinheit Bochum Mitte der Freiwilligen Feuerwehr ebenfalls an der FRW 2 als taktische und technische Reserve stationiert.

In der Hauptfeuerwache hängen an vielen Stellen solche optischen Alarmierungsanzeigen. Sie werden Hagebölling-Ampeln genannt. (Bild: Hegemann)

8. Besonderheit: die Hagebölling-Ampel

Zur optischen Unterstützung bei Alarmdurchsagen hängen an verschiedenen Stellen in der FRW 3 in Bochum so genannte Hagebölling-Ampeln unter der Decke. Dadurch wird auf den ersten Blick deutlich, um was für eine Art Einsatz es sich handelt. Die Idee zu dieser Anlage hatte der ehemalige Bochumer Feuerwehrchef Dr. Dirk Hagebölling, weshalb die Ampel auch seinen Namen trägt. Je nach Einsatzstichwort leuchten oder blinken unterschiedlich farbige Lichter. Bei einem Brand ist es eine rote Pyramide, bei einer Technischen Hilfeleistung eine blaue. Und wenn Menschenleben in Gefahr sind, blitzt es weiß.

Feuerwehr-Magazin 4/2021

In der April-Ausgabe 2021 des Feuerwehr-Magazins stellen wir die Berufsfeuerwehr Bochum auf 12 Seiten vor. Im Online-Shop des Feuerwehr-Magazins kann die Ausgabe ganz bequem bestellt werden: zum sofortigen Download als Digital-Produkt oder als gedruckte Ausgabe (portofrei). Aktuell ist diese Ausgabe auch im Handel (Supermärkte, Zeitschriftenhandel, Bahnhofsbuchhandlungen oder an Tankstellen) erhältlich.   

Produkt: Download Berufsfeuerwehr Oberhausen
Download Berufsfeuerwehr Oberhausen
Schutz für das Centro: Ausführliche Vorstellung der Berufsfeuerwehr Oberhausen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.