Feuerwehr befreit Finger aus Öse

Aufwendiger Einsatz: Kind steckt in Eisenbeschlag fest

Leinfelden-Echterdingen (BW) – Ein eingeklemmter Finger sorgte im südlich von Stuttgart gelegenen Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen) für einen personalintensiven Einsatz. Bei der Patientin handelte es sich um ein Kind.

Feuerwehrleute befreien den Finger eines Kindes aus einer Metallöse.

Als einen „Einsatz mit schönem Happy End“ beschreibt der Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Leinfelden-Echterdingen den Einsatz am Dienstag in einer Pressemitteilung. Die Kameraden waren am Freitagnachmittag zu einer Jugendfarm alarmiert worden, wo ein 6-jähriges Mädchen mit dem Mittelfinger in der Öse eines Eisenbeschlags feststeckte. Das Kind hatte seinen Finger beim Spielen in das Loch gesteckt, das eigentlich für ein Vorhängeschloss gedacht ist.

Anzeige

Die Feuerwehr trennte den Eisenbeschlag, der sich auf einem Vordach befand, von dem Gebäude und brachte das Mädchen in den Rettungswagen. Bei einer ersten Untersuchung stellte der Rettungsdienst fest, dass es der Patientin den Umständen entsprechend gut ging. So konnte die Feuerwehr sich „mit Ruhe und Feingefühl“ der Befreiung des Fingers widmen.

Baby Bereitstellungsplane
Geschenktipp zur Geburt Die Bereitstellungsplane für das Windel wechseln: Das originelle Geschenk zur Geburt (oder Taufe) für frischgebackene Väter und Mütter unter den Feuerwehrleuten.
25,00 €
AGB

Dazu wurde sowohl die Werkfeuerwehr des nahegelegenen Flughafens Stuttgart als auch der Rüstwagen der Feuerwehr Filderstatt mit Ringsägen nachalarmiert. Die Ringsäge konnte jedoch nicht zwischen Finger und Eisenbeschlag geschoben werden.

Erinnerungsfoto nach dem Einsatz

Die Einsatzkräfte fixierten schließlich den Beschlag mit einem Schraubstock und öffneten diesen vorsichtig mit einer Handsäge. So konnte mit mehreren Schnitten der Riegel so weit zerlegt werden, dass sich der Finger befreien ließ.

Am Finger blieben keine weiteren Schäden zurück und nach einer weiteren Untersuchung durch den Rettungsdienst konnte das Mädchen der Mutter übergeben werden. Der mit Spezialwerkzeug hinzugezogene Juwelier sowie die in Bereitstellung stehende Berufsfeuerwehr Stuttgart wurden nicht mehr benötigt.

Erinnerungsfoto nach dem Einsatz.

„Dieser Einsatz wird uns lange in Erinnerung bleiben“, sagen die Einsatzkräfte. Sie waren im Anschluss an den Einsatz gerne bereit, sich auf Wunsch ihrer kleinen Patientin für ein Erinnerungsfoto aufzustellen. Auch die Mutter des Mädchens bedankte sich bei den Einsatzkräften und sprach ihren großen Respekt vor der Arbeit der Feuerwehr aus.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Leinfelden-Echterdingen, die Feuerwehr Filderstadt, die Flughafenfeuerwehr Stuttgart, die Johanniter, die Polizei und ein örtlicher Juwelier.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Egal ob Grossfeuer oder ein eingeklemmter Finger. Jeder Einsatz wird mit der gleichen Professionalität behandelt.
    Für das Kind und deren Familie freue ich mich! Den Kameraden der beiden FFW sowie der WF meinen herzlichsten Dank.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.