Fahrerin nur leicht verletzt

Auto wird von Bahnschranke durchbohrt

Bochum (NW) – Ungewöhnlicher Verkehrsunfall mit vergleichsweise glücklichem Ausgang: Eine Bahnschranke hat sich am Dienstagvormittag in Bochum durch das Auto einer Frau gebohrt. Die 61 Jahre alte Fahrerin entkam mit leichten Verletzungen.

Der Unfall ereignete sich gegen 8.30 Uhr an einem Bahnübergang. Die eingleisige Zugstrecke wird eher unregelmäßig von einem Werksgüterverkehr genutzt, teilte die Feuerwehr auf Nachfrage von feuerwehrmagazin.de mit. Nach eigenen Angaben war die Frau von der tief stehenden Sonne geblendet worden und übersah offenbar, dass sich die Schranken des Bahnüberganges gerade senkten. “Die Schranke durchstieß das Seitenfenster des Pkw, woraufhin sich die Fahrerin erschreckte und Gas gab”, berichtete ein Polizeisprecher. 

Anzeige

Daraufhin durchbohrte der Balken, mitsamt des darunter hängende Sicherheitsgitters, das Innere und trat durch das Fenster der Fahrerscheibe wieder aus. Dabei muss der Kopf der Fahrerin offenbar um wenige Zentimeter verfehlt worden sein. Der SUV blieb anschließend regelrecht aufgespießt in leichter Schräglage stehen.

Die Frau konnte den Wagen noch vor Eintreffen der Feuerwehr mit Hilfe von Passanten selbstständig verlassen. Rettungsdienstkräfte versorgten die leichten Blessuren der Fahrerin, sie kam in ein Krankenhaus. “Es mag abgedroschen klingen, aber man muss schon sagen – wie durch ein Wunder ist sie nur leicht verletzt”, so der Polizeisprecher. Mit einem Trennschleifer beseitigte die Feuerwehr das angehängte Schutzgitter, um eine Bergung zu ermöglichen. 

Die 8 Kräfte der Innenstadtwache und des Rettungsdienstes konnten ihren Einsatz nach rund 45 Minuten wieder beenden.

Feuer & Flamme: Mit Feuerwehrleuten im Einsatz - Staffel 4
Feuer & Flamme: Reale Einsätze der Feuerwehr Bochum: Die Doku-Reihe begleitet Feuerwehrleute der Berufsfeuerwehr Bochum in ihrem aufreibenden Feuerwehralltag während der Corona-Pandemie.
12,99 €
AGB
Eine Schranke hat an einem Bahnübergang in Bochum einen Pkw durchbohrt.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Zum Glück ist da nicht mehr passiert.

    Sonnenbrillen in geeigneter Gläserstärke sollten Pflicht sein für alle Autofahrer bzw. motorisierte Verkehrsteilnehmer. Gerade ältere Verkehrsteilnehmer sind Brillenträger.
    Die Frau kann jetzt jedenfalls einen zweiten Geburtstag feiern.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.