TLF 8/18 mit altem Fahrgestell und neuem Aufbau

32 Jahre alter Unimog immer noch im Einsatz

Apensen (NI) – Ein neues Feuerwehrhaus, ein neues LF 20 und ein rundum erneuertes TLF 8/18 sind die Gründe, warum die Aktiven der FF Apensen (Kreis Stade) richtig Grund zum Strahlen haben. Das neue Haus bietet fünf großzügige Stellplätze stehen jetzt zur Verfügung, auf denen ein HLF 20, das neue LF 20, das TLF 8/18, ein ELW 1 und ein MTW Platz finden. Das neue LF 20 ist auf einem Mercedes Atego 1629 AF gefertigt, mit einem Rosenbauer AT-Aufbau versehen und ersetzt ein LF 8, das an die Nachbarfeuerwehr Sauensiek weitergegeben wurde.

Das 32 Jahre alte TLF 8/18 der FF Apensen versah die Firma Adik mit einem komplett neuen Aufbau. Foto: Köhlbrandt

Eigentlich ein Alter Schatz ist das TLF 8/18 auf einem Unimog U 1300 L. Das 32 Jahre alte Fahrzeug wurde gründlich überholt und von Adik Fahrzeugbau aus Mudersbach (RP) mit einem komplett neuen Aufbau versehen. Die gesamte Ausrüstung wurde in den neuen Aufbau integriert, einzige Neuerung ist der Schnellangriff mit 50 Meter formstabilem S25-Schlauch und einem elektrischen Antrieb.

Im Heck arbeitet eine Feuerlöschkreiselpumpe von Rosenbauer mit einer Nennförderleistung von 800 l/min bei 8 bar. Foto: Köhlbrandt

Neben einem 1.800 Liter Löschwasser fassenden Tank sind zwei Pressluftatmer und reichlich Utensilien für die Brandbekämpfung im Fahrzeug verlastet. Geblieben ist die Feuerlöschkreiselpumpe von Rosenbauer im Heck: Die Pumpe mit einer Förderleistung von 800 l/min bei 8 bar wurde in den Aufbau ohne Probleme integriert.

Noch mehr Unimogs gibt es hier:

Fahrgestell ist ein Mercedes Unimog U 1300 L. Foto: Köhlbrandt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: