Rosenbauer auf MAN TGM 13.290 4x4

Löschgruppenfahrzeug für die FF Zetel

Zetel (NI) – Rosenbauer lieferte an die FF Zetel (Kreis Friesland) ein neues Löschgruppenfahrzeug (LF) 20 mit einem MAN TGM 13.290-Fahrgestell aus. Das Fahrgestell besitzt Blattfederung vorn sowie Luftfederung hinten, außerdem Allradantrieb. Seine zulässige Gesamtmasse beträgt 15.500 Kilogramm. Bis auf das Fahrlicht ist die gesamte Beleuchtung des Fahrzeugs mit LED-Lampen ausgestattet. Das gilt auch für die zusätzlichen Arbeitsscheinwerfer an der Kante des Fahrerhausdachs sowie die Scheinwerfer und die blauen Kennleuchten am Fireco-Lichtmast.

Rosenbauer lieferte das neue LF 20 an die FF Zetel (NI). Es basiert auf einem MAN TGM 13.290 4×4 BL. Auch am Fireco-Lichtmast sind blaue Blitzleuchten als Weitwarner montiert. Seine Scheinwerfer können ferngesteuert werden. Foto: Preuschoff

Im G1 ist eine Tragkraftspritze (TS) 8/8 verlastet, die über einen pneumatischen Lift entnommen werden kann. In den Traversenkästen lagern jeweils ein Schnellangriffsverteiler mit angeschlossenem B-Schlauch sowie ein weiterer B-Schlauch zum Verlängern der Leitung. In Geräteraum G6 liegen zwei C-Schläuche mit Hohlstrahlrohr als Schnellangriff bereit. Der Endress-Stromerzeuger hat eine Leistung von 6 kVA. Der GR wird durch eine Klappe verschlossen, über der die Heckwarnanlage montiert ist. Dahinter arbeitet eine N35 (FPN 10-2000, maximale Leistung 3.500 l/min bei 10 bar). Schaummittel wird in Kanistern mitgeführt.

Im GR – durch eine Klappe verschlossen, über der die Heckwarnanlage montiert ist – arbeitet eine N35 (FPN 10-2000, maximale Leistung 3.500 l/min bei 10 bar). Foto: Preuschoff

Vier Saugschläuche sowie eine Schleifkorbtrage sind oben im G1 verlastet. Für die C-Schläuche gibt es Tragekörbe. Die Schibleiter lagert auf einer Entnahmehilfe. Eine Heckbeklebung sorgt zusätzlich für Sicherheit und Sichtbarkeit. Auf den Jalousien ist das Gemeindewappen aufgeklebt. Neben der obligatorischen Schlauchhaspel ist eine Verkehrssicherungshaspel mit Leitkegeln, Triopanen und Blitzleuchten aufgeprotzt. In der Fahrzeughalle wird das LF 20 über eine Rettbox Air mit Strom und Druckluft für die Bremsanlage versorgt.

Mehr zum Thema Löschgruppenfahrzeug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: