Dienstag, 6. Dezember 2016

Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der Jugendfeuerwehr

14. November 2016 von  

Berlin – Große Aufregung am Montagmorgen bei der Jugendfeuerwehr Berlin-Wedding. Denn Bundeskanzlerin Angela Merkel war zu Besuch. Gemeinsam mit Aydan Özoğuz, Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, sprach sie mit Jugendlichen und Jugendleitern über die Integrationsarbeit der Jugendfeuerwehr.

Bundeskanzlerin_Jugendfeuerwehr_Wedding_01

Leonel von der Jugendfeuerwehr Wedding überreicht Bundeskanzlerin Angela Merkel ein Schlauchstück als Andenken an ihren Besuch – gemeinsam mit Aydan Özoğuz. Foto: Bundesregierung / Guido Bergmann

Vor dem Integrationsgipfel wollte die Bundeskanzlerin ein Beispiel von gelungener Integration erleben. Da war sie bei der Jugendfeuerwehr Berlin-Wedding genau richtig. Die JF macht mit im Projekt der Deutschen Jugendfeuerwehr „Im Tandem für eine bunte Jugendfeuerwehrwelt“, gefördert von der Motorola Solutions Foundation. Weitere Projektpartner sind die Jugendfeuerwehr Stuttgart, die Kreisjugendfeuerwehr Odenwaldkreis (HE) und die Landesjugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz.

In dem Projekt dreht sich alles um das Zauberwort Vielfalt. Wir haben das Thema im Feuerwehr-Magazin 6/2016 ausführlich vorgestellt.

„Im Tandem für eine bunte Jugendfeuerwehrwelt“

Das Vielfaltprojekt „Im Tandem in die bunte Jugendfeuerwehr-Welt“ der Deutschen Jugendfeuerwehr will zur interkulturellen Öffnung beitragen. Im Rahmen unserer Integrations- und Vielfaltskampagne „Unsere Welt ist bunt“ will das Projekt folgende Ziele erreichen: Mitglieder des Verbands sollen für Heterogenität (Uneinheitlichkeit) sensibilisiert und im Umgang mit Vielfalt geschult werden. Im Projekt werden durch Mentoring-Begleitungen vor allem Jugendliche mit Migrationshintergrund oder andere Benachteiligte erreicht und (individuell) gefördert.

Im Alltag der Jugendfeuerwehr und beim Lernen durch das Ehrenamt können soziale Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen ausgebildet werden. So gelingt es, die Zielgruppe nachhaltig an das freiwillige Engagement – insbesondere an die Feuerwehren – heranzuführen. Als Mentoren dienen Mitglieder der freiwilligen Feuerwehren auf örtlicher Ebene, die durch qualifizierende Maßnahmen im Projekt für diese Aufgabe vorbereitet wurden und ein Bewusstsein für Vielfalt entwickelten. Das Vielfaltsprojekt der DJF wird seit 2013 von der Motorola Solutions Foundation (USA) gefördert. Text: Uwe Danker, Bildungsreferent der Deutschen Jugendfeuerwehr

Die Deutsche Jugendfeuerwehr war bei dem Besuch der Kanzlerin via Facebook live dabei, moderiert durch Bundesjugendsprecher Lukas Janisch. Im dritten Clip interviewt er kurz Leonel von der JF Wedding und den Bundesjugendleiter Heinrich Scharf.

Die Bundeskanzlerin bei der Jugendfeuerwehr

Statement der Bundeskanzlerin

Statement von Bundesjugendleiter Heinrich Scharf

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!