Hochschwangere stirbt bei Frontalcrash

Celle (NI) – Bei einem tragischen Verkehrsunfall auf der B 191 nahe Celle ist am Montagabend eine 21-jährige Frau ums Leben gekommen. Die Verunglückte war nach Polizeiangaben hochschwanger. Drei weitere Menschen erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen, darunter der Lebensgefährte der Frau sowie deren einjähriger Sohn.

Der Unfall war nach bisherigen Erkenntnissen durch den 24-jährigen Lebensgefährten der Frau verursacht worden. Der Pkw-Fahrer hatte zum Überholen eines Lkw mit Anhänger angesetzt und dabei offensichtlich den Gegenverkehr übersehen. Der Nissan der jungen Familie kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Opel Astra, der von einem 28-Jährigen gesteuert wurde. Der Nissan schleuderte nach links auf den Grünstreifen, der Astra blieb auf der Fahrbahn stehen.

Alle Unfallopfer mussten von der Feuerwehr aus den Fahrzeugen gerettet werden, der Rettungsdienst transportierte sie in Celler Krankenhäuser. Dort starb die 21-jährige Beifahrerin. Ihr Sohn musste unterdessen mit einem Hubschrauber in die Medizinische Hochschule nach Hannover geflogen werden. Die Bundesstraße blieb während der Rettungs- und Bergungsarbeiten sowie der Unfallaufnahme fast drei Stunden voll gesperrt.

Tödlicher Unfall auf der B191 zwischen Celle und Eschede bei Burghorn. Eine 21-Jährige erlag ihren Verletzungen. Foto: Polizei
25 Kommentare zu “Hochschwangere stirbt bei Frontalcrash”
  1. florian

    Oh mein gott so was will an nicht gern erleben oder selbst verwickelt sein

  2. Ist bei mir in der Nähe passiert, haben wohl laut Radio Baby und Frau nicht über lebt, das sind immer die schrecklichsten Einsetzte. Mein Beileid!

  3. ich kenne die Familie. Die gestorbene junge Mutter war im Tschetschenien Krieg nach Deutschland geflohen und ihr Aufenthalterlaubnis wurde verlängert alle 3 monate (Asylantrag wurde abgelehnt). Gekommen um Leben zu retten und so tragisch endet das alles..

  4. ich kenne die Familie. Die gestorbene junge Mutter war im Tschetschenien Krieg nach Deutschland geflohen und ihr Aufenthalterlaubnis wurde verlängert alle 3 monate (Asylantrag wurde abgelehnt). Gekommen um Leben zu retten und so tragisch endet das alles..

  5. Robert der Gesegnete

    Der liebe Gott bestraft all eure Sünden. In diesem Fall überholt jemand bei solchen Wetterverhältnissen mit einer Familie an Board. Was soll das??? In mir persönlich ist auch ein Rennfahrer verloren gegangen, aber der bleibt bei schlechten Straßenverhältnissen oder schlechten Wetterbedingungen zu Hause. Denkt vorher nach bevor Ihr den nächsten Schritt tut.

  6. cih liebe euch ich kannte sie meine verwanten ich kann an nichts anderes mehr denken das kind sollte diesen monat noch geboren werden ♥♥♥ich liebe sie sie bleiben immer in meinem kopf

  7. Marcel

    So wie ich das mit bekommen habe ist der Sohn leider die Tage danach auch verstorben 🙁 ach st ein misst so was…..

  8. Selima Kubieva

    Meine liebe Schwester sie war und bleibt die beste für immer. InshaAllah finde ich sie wieder in Jannah (Paradies)…

  9. Anti-Robert

    @robert: HAB DOCH EIN WENIG ANSTAND! IN DER SITUATION SO ZU REDEN IST MEHR ALS NUR BEHINDERT!
    in der situation solche sachen zu sagen! deine thesen sind jedem bewusst auch dem fahrer, aber im nachhinein mit dem finger auf andere zeigen und in der situation…. denk drüber nach

  10. InshaAllah…das ihr ganz viel Kraft habt..<3

    Liebes Selimchen…
    es tut mir sehr leid was da passiert ist..
    ich habe es gerade von A. erfahren…
    Ich weiss garnicht was ich sagen soll..sogar ich musste weinen…
    Hör nicht auf die dummen Kommentare hier..es ist passiert..man kann es nicht rückgängig machen..ihr müsst jetzt nur alle stark sein..<3
    Ich drück dich ganz lieb in Gedanken..ich bin für dich da wenn du reden möchtest…
    Alles Liebe und ganz viel Kraft für dich….Sandra..

  11. mein herzliches beileid für die fam. wie geht es denn personen und was ist mit dem 1 jährigen sohn passiert hat das ungeborene überlebt

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: