Unbekannte Flüssigkeit im Frachtraum eines Flugzeugs

Stuttgart – Großeinsatz am Stuttgarter Flughafen am Dienstagnachmittag. Nach der Landung einer Maschine der Fluggesellschaft Turkish Airlines entdeckte Ladepersonal eine unbekannt Flüssigkeit neben einem Fass. Da der Behälter als Gefahrgut gekennzeichnet war, lief ein Großeinsatz für die Feuerwehr und den Rettungsdienst an.

Insgesamt rückten 32 Feuerwehrleute mit 13 Fahrzeugen sowie der Rettungsdienst mit sechs Fahrzeugen aus, darunter der Großraum-Rettungswagen auf einem Bus-Fahrgestellt. Fünf Personen wiesen die beiden anwesenden Notärzte vorsorglich in Krankenhäuser ein.

Anzeige

Bei den fünf Personen soll es sich um Ladepersonal und Feuerwehrleute handeln. Alle fünf klagten über Reizungen. Sie waren in direkten Kontakt mit der Flüssigkeit gekommen, berichten die Stuttgarter Nachrichten. Alle fünf wurden vom Rettungsdienst erstversorgt. Die Flughafenfeuerwehr sicherte den Bereich um das Flugzeug der Fluggesellschaft Turkish Airlines weiträumig. Nach Angaben eines Flughafensprechers hatte dies aber keine Auswirkungen auf den Flugverkehr. 

Großalarm am Flughafen Stuttgart: Im Frachtraum eines Flugzeugs war Gefahrgut ausgetreten. Foto: 7aktuell.de/Adomat (Bild: 7aktuell.de)

Wie es zu dem Gefahrgutaustritt kommen konnte, sollen Ermittlungen der Polizei ergeben. Nach Augenzeugenberichten war das Fass unbeschädigt. Vermutet wird eine Undichtigkeit am Deckel. Die Maschine war kurz zuvor, aus Istanbul kommend, in Stuttgart gelandet. 

Räuchermännchen Feuerwehrmann Einsatz
Räuchermännchen im Einsatz Stilvolle und echte Handwerkskunst aus dem Erzgebirge: Das Räuchermännchen Einsatz ist einem Feuerwehrmann in moderner Einsatzkleidung nachempfunden.
79,95 €
AGB

Die Feuerwehr sicherte und entsorgte das Fass. Ausgelaufene Flüssigkeit wurde gebunden und ebenfalls fachgerecht entsorgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.