Technische Hilfeleistung nach VU

Feuerwehr rettet Frau mit Akku-Säbelsäge aus Pkw-Wrack

Geesthacht (SH) – Zu ungewöhnlichen Mitteln muss die Feuerwehr Geesthacht (Kreis Herzogtum Lauenburg) greifen, um eine verletzte Frau zu retten. Sie war mit ihrem Pkw 6 Meter tief eine Böschung hinabgestürzt. Per Rollgliss und Drehleiter heben sie die Frau nach der Rettung aus ihrem Fahrzeug in einer Schleifkorbtrage zurück auf die Fahrbahn. Den sechsseitigen Einsatzbericht könnt Ihr in unserer aktuellen Ausgabe (10/2017) lesen.

TIMO JANN
Für die Entfernung des Daches entscheiden sich die Einsatzkräfte für eine leichte Akku-Säbelsäge. Foto: Timo Jann

Vorteile von Säbelsägen gegenüber Trennschleifern, Motorkettensägen und dem hydraulischen Rettungsgerät:

  • Handlicher und leichter als hydraulische Rettungsgeräte.
  • Schnellerer Aufbau im Vergleich zu hydraulischen Geräten.
  • Geringeres Gewicht als hydraulische Geräte oder Motorkettensägen.
  • Säbelsäge erreicht auch Nischen, welche mit hydraulischen Geräten oder Kettensägen nicht erreichbar sind.
  • Kostengünstigere Anschaffung im Vergleich zu hydraulischen Geräten.
  • Säbelsäge kann mit Akku betreiben werden.
  • Keine Brandgefahr durch Funken im Vergleich zum Trennschleifer.
  • Es muss keine Schnittschutzkleidung – wie beim Einsatz der Motorkettensäge – getragen werden.
  • Die Ausführungen mit Akkuantrieb sind extrem flexibel einsetzbar.
  • Kein Wartungsintervall vorgeschrieben.

Das Feuerwehr-Magazin-Mini-Abo

Spannende Geschichten rund um das Thema Feuerwehr veröffentlichen wir auch jeden Monat in unserer Heftausgabe des Feuerwehr-Magazins. Teste das Feuerwehr-Magazin: Du kannst einzelne Ausgaben online versandkostenfrei bestellen oder beispielsweise ein Mini-Abo mit drei Heften abschließen.

>>Hier geht’s zum Mini-Abo!<<

Nachteile von Säbelsägen:

  • Bei manchen Materialien treten sehr starke Vibrationen beim Sägen auf.
  • Sehr harte Materialien lassen sich eventuell nicht schneiden.
  • Starke Lärmbelastung.
  • Ausführungen mit Akkuantrieb eignen sich nur für eine begrenzte Zahl an Schnitten.
  • Nicht so leistungsfähig wie Kettensägen oder hydraulische Rettungsgeräte.
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: