Produkt: Download Rettungssägen im Vergleich
Download Rettungssägen im Vergleich
Rettungssägen: 3 Modelle im Test.
BF Hannover kommt zu Hilfe

Spektakuläre Tierrettung: Pferd mit Feuerwehrkran aus Keller gehoben

Celle (NI) – Mit dem Einsatzstichwort „Pferd in Grube“ ist die FF Celle am Freitagnachmittag in den Stadtteil Hustedt alarmiert worden. Ein Pferd war in einer Scheune durch eine zirka 1,50 mal 0,90 Meter große Bodenöffnung in einen Keller gefallen.

Mit einem Feuerwehrkran der BF Hannover mussten Einsatzkräfte in Celle ein Pferd aus dem Keller eines Hauses retten.

Das Tier war nicht in der Lage, den Keller selbstständig zu verlassen. Es stand, war aber verletzt.

Anzeige

Der Einsatzleiter der Ortsfeuerwehr Hustedt und der Brandmeister vom Dienst (Einsatzführungsdienst) stellten fest, dass eine Rettung ausschließlich mit Mitteln der Feuerwehr Celle nicht möglich war. Sie beschlossen, das Pferd mit Hilfe eines Krans aus dem Keller auf den Boden des Erdgeschosses zu heben und anschließend aus der Scheune zu führen.

Hierzu wurde von der über 50 Kilometer entfernten Berufsfeuerwehr Hannover ein Feuerwehrkran (FwK 60) sowie ein Abrollbehälter mit Rüstmaterial angefordert. Außerdem fuhren Kräfte der Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache mit einem Rüstwagen (RW) 2 zur Einsatzstelle.

Download Großtierrettung Schweizer Vorbild

Neuer Lehrgang Großtierrettung - Arbeit mit dem vertikalen Tierhebegeschirr.

1,50 €
AGB

Die Feuerwehrleute mussten zur Rettung eine Zuwegung für die Kranflasche vom Dach der Scheune zum Keller schaffen. Sie deckten Teile des Daches ab, schufen eine Öffnung zwischen Dach- und Erdgeschoss und bereiteten anschließend eine Erweiterung der Bodenöffnung im Erdgeschoss zum Keller vor.

Erneutes Herabstürzen verhindert

Kräfte der BF Hannover brachten den Kran in Stellung und ließen die Kranflasche durch die Öffnung bis zum Erdgeschoss ab. Mit Unterstützung des Krans konnte die Bodenöffnung erweitert werden.

Im Anschluss wurde dem Pferd, das während der gesamten Rettung tiermedizinisch betreut wurde, ein spezielles Geschirr zur Rettung angelegt. Nun war es möglich, das Tier langsam mit dem Kran aus dem Keller zu heben.

Dem Pferd wurde unter Aufsicht einer Tierärztin ein spezielles Hebegeschirr angelegt.

Feuerwehrleute verschlossen die Bodenöffnung mit Holzbohlen, um ein erneutes Herabstürzen zu verhindern. Im Anschluss ließ der Kranführer das Tier auf den Boden des Erdgeschosses herab. Das Pferd konnte anschließend die Scheune selbstständig verlassen.

Feuerwehr-Magazin Miniabo

Lerne mit 3 Ausgaben das Feuerwehr-Magazin kennen und entscheide anschließend, ob du das Feuerwehr-Magazin als Print-Heft weiterlesen möchtest.

10,75 €
AGB

Noch mal “Pferd in Grube”

Nur 3 Tage später wurde die FF Celle erneut mit dem Einsatzstichwort „Pferd in Grube“ alarmiert-  dieses Mal in den Stadtteil Lachtehausen. Dort war ein Pferd war im Bereich einer Weide in einen mit Wasser gefüllten Graben gerutscht.

Bei einem Einsatz nur 3 Tage später rettete die Feuerwehr Celle ein Pferd per Drehleiter aus einem Wassergraben.

Zur Rettung des Tieres musste die Feuerwehr eine Drehleiter einsetzen. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Altenhagen und Celle-Hauptwache mit sieben Fahrzeugen.

Mehr zum Thema:

Produkt: Download Türöffnungen rechtlich gesehen
Download Türöffnungen rechtlich gesehen
Was darf die Feuerwehr bei einer Türöffnung? Viele Antworten auf rechtlichen Fragen zu einem vermeintlichen Bagatelleinsatz!

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Den OrtsBrandmeister (Fw.Hustedt)kenn ich gut . Top Mann!!!!.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.