15 Meter in die Tiefe

Sattelzug stürzt von Autobahnbrücke

Linz (Österreich) – Auf der Autobahn 1 bei Linz (Oberösterreich) ist am Dienstagvormittag ein Sattelzug von einer Brücke zirka 15 Meter in die Tiefe gestürzt. Der Auflieger landete in einem Bachbett, die Zugmaschine auf einem benachbarten Grashang.

Auf der A 1 bei Linz (Oberösterreich) ist ein Sattelzug von einer Brücke 15 Meter in die Tiefe gestürzt.

Wie die Landespolizeidirektion Oberösterreich mitteilt, geriet der 60-jährige Fahrer mit seinem Sattelzug ins Schleudern, prallte gegen eine Lärmschutzwand und durchbrach das Brückengeländer. Dabei wurde er aus der Kabine geschleudert.

Anzeige

Sein 27-jähriger Beifahrer stürzte im Fahrerhaus ab. Beider erlitten dabei schwere Verletzungen.

Der 60-Jährige kam per Rettungswagen, sein Begleiter per Notarzthubschrauber „Christophorus 10“ ins Krankenhaus. Da beim Unfall Treibstoff austrat, mussten Feuerwehrleute das kontaminierte Erdreich abtragen und Ölsperren setzen.

Sonderheft: Technische Hilfeleistung nach LKW-Unfällen
Lkw-Unfälle stellen die Helfer vor eine ganze Reihe von Problemen.
9,80 €
AGB

Gemeinsam mit einer Spezialfirma führten sie die aufwendige Bergung durch. Dafür waren die Kräfte unter anderem mit einem Schweren Rüstfahrzeug (SRF) mit Kran (in Deutschland entsprechend: Rüstwagen-Kran/RW-K) sowie zwei Kranfahrzeugen (KF,  in Deutschland: Feuerwehrkran/FwK) vor Ort.

Im Einsatz waren die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Steyr, die FF Pöstlingberg, die FF Ebelsberg, die Betriebsfeuerwehr (BTF) Vöstalpine sowie die Berufsfeuerwehr Linz.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert