München: Flughafenfeuerwehr fährt Rettungsdienst

München – Die Werkfeuerwehr (WF) des Flughafens München übernimmt ab dem 1. Juni 2013 auch den Rettungsdienst auf dem Gelände. Dafür schaffte die Flughafen München GmbH zwei baugleiche Rettungswagen (RTW) an – von Binz auf Mercedes Sprinter 413 CDI.

Foto: Werner Hennies/Flughafen MünchenUm die Fahrzeuge zu besetzen, haben Kräfte der Flughafenfeuerwehr entsprechende Aus- und Fortbildungen absolviert. Die WF setzt bewusst auf eigene Mitarbeiter, weil diese über die erforderlichen Ortskenntnisse verfügen. Die RTW werden jeweils mit einem Rettungssanitäter und einem Rettungsassistenten (oder Lehrrettungsassistenten) besetzt.

Generell beträgt die Mindeststärke einer 24-Stunden-Schicht der Flughafenfeuerwehr 42 Mitarbeiter. Die Wehr verfügt über zwei Standorte. Der Flughafen München ist sowohl von der Fläche (1.618 Hektar) als auch von der Anzahl der Passagiere (etwa 38 Millionen) der zweitgrößte Verkehrsflughafen Deutschlands – nach Frankfurt am Main.

Foto: Werner Hennies/Flughafen München

5 Kommentare zu “München: Flughafenfeuerwehr fährt Rettungsdienst”
  1. Asphalt

    Reichen denn wirklich 2 RTW für den ganzen Flughafen?

  2. Peter Lamaack

    Asphalt:
    hier ist einer (von vielen) Berichten über die notfallmed. Infrastruktur in Frankfurt/Main (FRA) – dem nun wirklich grössten deutschen Airport.

    Frankfurt + München haben zudem den Vorteil, über ein sehr grosses rettungsdienstliches Umfeld zu verfügen.
    Da erlaube ich mir bei politisch gewollten Mini-Flughäfen im Sinne von Kassel-Calden oder Hahn/Hunsrück viel mehr Stirnrunzeln.

  3. “Reichen denn wirklich 2 RTW für den ganzen Flughafen?”

    Vermutlich nicht. So wie ich das jetzt mal annehme/vermute:
    Beide Feuerwachen erhalten je einen RTW.Zusätzlich werden die HLF als FR fahren.
    Und der vorherige “RD-liche” Betreiber wird das denkich mal auch weiterhin unterstützen (Spitzenzeiten)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: