Produkt: Download Belüftung bei Bränden in Tiefgaragen
Download Belüftung bei Bränden in Tiefgaragen
Druckbelüftung von Tiefgaragen bei einem Brand - so funktioniert es!
Feuerwehr München beruhigt

Keine erhöhte Brandgefahr durch Elektrofahrzeuge in Tiefgaragen!

München – “Aufgrund der aktuellen Berichterstattung in den Medien erscheint es wichtig zu betonen, dass selbstverständlich auch in Brand geratene Elektrofahrzeuge von den Kräften der Feuerwehr gelöscht werden können”, sagt leitender Branddirektor Peter Bachmeier. Er leitet die Abteilung Einsatzvorbeugung bei der Berufsfeuerwehr München und ist überdies Vorsitzender des Fachausschusses “Vorbeugender Brand- und Gefahrenschutz” der Arbeitsgemeinschaft der Leiter der Berufsfeuerwehren in der Bundesrepublik Deutschland (AGBF).

Ein Großlüfter der Feuerwehr München wird an der Öffnung einer Tiefgarage eingesetzt. (Bild: Berufsfeuerwehr München)

“Das Löschen gestaltet sich unter Umständen etwas schwieriger als die Brandbekämpfung von herkömmlich angetriebenen Fahrzeugen”, bestätigt Bachmeier. “Es ist jedoch nicht komplexer oder gefahrbringender als etwa ein Brand eines gasbetriebenen Kfz.” Entsprechende Handlungsempfehlungen für die Feuerwehren seien in diversen einschlägigen Gremien erarbeitet sowie bereits veröffentlicht worden und stehen somit den Einsatzkräften zur Verfügung.

Anzeige

Fachwissen Feuerwehr: Gefahren der Einsatzstelle - Elektrizität
Fachwissen Feuerwehr: Gefahren der Einsatzstelle – Elektrizität Von Elektrizität geht eine besondere Gefahr an der Einsatzstelle aus: Man sieht, hört und schmeckt sie nicht, aber sie kann sehr schnell tödlich sein.
14,99 €
AGB

Bei einer baurechtskonform errichteten Garage steht das Abstellen sowie das Aufladen von Elektrofahrzeugen mit einer zertifizierten Ladeeinrichtung nicht im Widerspruch zu den geltenden Vorgaben des Bauordnungsrechts. Das Sperren einer Garage für alternativ angetriebene Pkw ist aus brandschutztechnischer Sicht deshalb nicht angezeigt. Durch die vom Gesetzgeber formulierten baurechtlichen Mindestanforderungen sind im Brandfall ausreichend sichere Garagen definiert worden. Hier sind die brandschutztechnischen Schutzziele – unabhängig von der in der Garage eingestellten Antriebsart – berücksichtigt und eingearbeitet.

Sperrungen von Tiefgaragen für Elektrofahrzeuge unbegründet

Die Bekämpfung eines Fahrzeugbrands in einer Garage ist für die Einsatzkräfte immer mit erheblichen Risiken und Gefahren verbunden. Die Einsatztaktik der Feuerwehren ist darauf ausgerichtet und vorbereitet. Die Entwicklung bei neuen Antriebstechniken wird von den Feuerwehren intensiv beobachtet. “Die bisher bekannten Brandereignisse lassen nicht erkennen, dass sich das Risiko im Vergleich zu den ohnehin schon vorhandenen Gefahren erheblich erhöht”, so Bachmeier.

Weiterhin beobachten die Feuerwehren auch besonders schwierige Brandereignisse, die sich auch auf die tragende Konstruktion von Garagen ausgewirkt haben und bei denen eine hohe Zahl von Fahrzeugen in Brand geraten ist. Diese Entwicklungen rechtfertigen aber nicht die Sperrung von Garagen für Elektrofahrzeuge.

An der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg kann beispielsweise das Vorgehen an einem brennenden Pkw geübt werden. (Bild: Hegemann)

Weitergehende Informationen zu diesem Thema:

Produkt: Download Belüftung bei Bränden in Tiefgaragen
Download Belüftung bei Bränden in Tiefgaragen
Druckbelüftung von Tiefgaragen bei einem Brand - so funktioniert es!

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Danke für die fachliche Aufklärung.
    Wir hatten gerade gestern ein Meeting wo die Problematik ein Thema war.

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Ist in einem fachlich korrekten Artikel die Rechtschreibung so überwichtig? Ich empfinde den Großteil Ihres Kommentars überheblich und kleinstdeutschbürgerlich.

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Danke für den Artikel!
    Nur das mit der Rechtschreibung üben wir nochmal. Seit wann wird „erhöht“ groß geschrieben? Siehe Überschrift.

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Von Seiten der Forschung gibt es diverse Brandversuchsreihen die ähnliche Brandleistungen / Brandverläufe von E-Fahrzeugen und modellgleichen Verbrennern aufzeigen.

    z.B. vom National Research Council, Canada, aus dem Jahr 2016
    (Enthalten in den Unterlagen zur “Fourth International Conference on Fire in Vehicles, 2016”).

    Auf diesen Kommentar antworten
  5. Bitte unbedingt aus Ihrer Fachperspektive weiter vertiefen. Das Thema wird sehr heiß gekocht. Aus meinem Berufsalltag kann ich sagen, dass bei Privatpersonen viel Unsicherheit zum Thema herrscht – Stichwort Tiefgarage unter Mehrfamilienhaus. Durch rationale und faktenbasierte Berichterstattung könnte hier einiges zur Beruhigung beigetragen werden.

    Auf diesen Kommentar antworten
  6. Darf sehr gerne geteilt werden. Gruß aus der
    er Redaktion, Jan-Erik

    Auf diesen Kommentar antworten
  7. Dankeschön für die schnelle Reaktion!

    Das ganze Thema wird ja schon sehr gerne wie die oft zitierte “Sau durchs Dorf” getrieben.

    Mit eurem Einverständnis werde ich den Artikel teilen, denn nie war er so wertvoll wie heute!

    Mit freundlichen Grüßen

    Joachim Thum

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.