Tanklöschfahrzeug rammt Baum

Immer wieder Unfälle mit TLF

Dornum (NI) – Aus bisher nicht geklärter Ursache kam es am Donnerstag, den 11. Januar 2018, gegen 16.05 Uhr zu einem Verkehrsunfall in Westerbur (Kreis Aurich). Ein mit mehreren Feuerwehrleuten besetztes Einsatzfahrzeug war dabei mit Sondersignal auf der Pumpsieler Straße unterwegs. Es sollte die Kameraden aus Westerbur bei einem Feuer im Heizungskeller in deren Feuerwehrhaus unterstützen.

Auf dem Weg zu einem Einsatz in Westerbur geriet das TLF 16/25 der FF Dornum auf die weiche Berme und prallte gegen einen Baum. Die Gruppenführerin wurde dabei im Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt.

Doch auf der schmalen und gerade neu asphaltierten Straße kam das TLF 16/25 nach rechts von der Fahrbahn auf den weichen Untergrund der Berme und prallte anschließend gegen einen Baum. Dieser wurde durch den Anprall entwurzelt. Bei dem Unfall wurde die Gruppenführerin auf der Beifahrerseite eingeklemmt. Sie musste mit hydraulischem Rettungsgerät aus ihrer Lage befreit werden, was über eine Stunde dauerte. Sie wurde wie zwei weitere Insassen mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht.

Video-Quelle: Nonstopnews

Im Einsatz waren rund 60 Feuerwehrleute aus Norden, Westerholt, Westerbur und Roggenstede. Da ihnen vorab nicht bekannt war, dass sie zu einem Unfall mit einem Einsatzfahrzeug und zur Befreiung ihrer eigenen Kameraden alarmiert worden waren, wurde zur Betreuung auch die Notfallseelsorge hinzugezogen, so Ortsbrandmeister Thorsten Siebels von der FF Westerbur in einem Interview mit der Ostfriesen-Zeitung.

Unfälle mit Tanklöschfahrzeugen

  • 11. Januar 2018: Aus bisher ungeklärter Ursache kommt das TLF 16/25 auf Mercedes Atego 1325 AF mit Zwillingsbereifung der FF Dornum (NI) auf einer Einsatzfahrt nach rechts von der Fahrbahn auf die weiche Berme. Es prallt gegen einen Baum, wobei die Gruppenführerin schwer eingeklemmt wird. Insgesamt werden sieben Personen verletzt. Aufbau: Rosenbauer.
  • 7. August 2017: Im Rahmen einer Übungsfahrt kippt das 14 Tonnen schwere TLF 20/40-W der FF Coburg (BY) um und prallt gegen eine Mauer. Ein 20-Jähriger auf dem Beifahrersitz stirbt. Fahrgestell war ein Iveco 150 E 30 mit Singlebereifung.
  • 21. Mai 2017: Auf dem Weg zu einem Dachstuhlbrand stürzt das TLF (MAN LE 10.224, Rosenbauer, Singlebereifung) der FF Niederschönhausen (BE) in einer scharfen Linkskurve auf die Seite. Fahrer und Beifahrer werden verletzt.
  • 19. Mai 2017: Drei Kameraden der FF Bad Düben (SN) werden verletzt – einer davon schwer –, als ihr TLF 20/40 W auf der Fahrt zu einem Waldbrand mit zwei Pkw kollidiert. Fahrgestell: Iveco 150 E 30 W mit Singlebereifung, Aufbau Magirus.
  • 15. Mai 2017: In Köln stürzt ein TLF 4000 auf MAN TGA 18.310 mit Zwillingsbereifung der Feuerwache Ehrenfeld während einer Einsatz-fahrt an einer Einmündung auf die Seite. Die Besatzung kann sich unverletzt befreien.
  • 1. April 2017: In Biederbach (BW) stürzt das TLF 20/40 von Magirus auf MAN TGM 13.290 auf der Einsatzfahrt zu einem Flächenbrand in einer scharfen Linkskurve um. Die drei Feuerwehrmänner erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen. Unfallursache: nicht angepasste Geschwindigkeit.
  • 17. Juni 2016: Während einer Übungsfahrt kommt ein TLF in Domschleg nach rechts von der Straße ab, stürzt einen Abhang hinunter und überschlägt sich mehrfach. Vier Feuerwehrleute werden leicht verletzt.
  • 2. Mai 2016: Im Rahmen einer Überprüfungsfahrt verunglückt das TLF der FF Steinen (BW) auf Mercedes Atego. Wie die Polizei mitteilt, geriet das Fahrzeug auf den Grünstreifen, kam von der Straße ab und prallte gegen eine Böschung. Von dort wurde das TLF ab-gewiesen und kippte auf die linke Fahrzeugseite. Der Maschinist wird leicht verletzt.
  • 31. Januar 2016: Auf einem Parkplatz kippt das TLF 16/25 auf Mercedes MK 1222 mit Schlingmann-Aufbau der FF Hasbergen (NI) um und verfehlt nur knapp einen Laternenmast. Der Unfall ereignet sich während eines Ausbildungsdienstes, nennenswerte Verletzungen erleidet keiner der Insassen.
  • 26. Dezember 2015: Am zweiten Weihnachtsfeiertag verunglückt das TLF 4000 auf MAN TGM 13.250 mit Ziegler-Aufbau (Zwillingsbereifung) der FF Hainichen (SN) auf einer Kreuzung. Das Fahrzeug war auf dem Weg zu einem Holzhüttenbrand und kippte um. Die drei Besatzungsmitglieder wurden leicht verletzt.
  • 17. Dezember 2015: Im Rahmen einer Einweisungsfahrt verliert der Fahrer des TLF 4000 auf MAN TGM mit Magirus-Aufbau der Feuer-wehr Solingen (NW) die Kontrolle über den 16-Tonner, durchbricht die Mittelleitplanke und kommt auf der Gegenspur zum Stehen. Mögliche Unfallursache laut Feuerwehr: die Offroad-Bereifung.
  • Oktober 2014: Auf einem Waldweg rutscht während einer Alarmfahrt ein TLF auf Unimog-Fahrgestell der Feuerwehr Solingen (NW) ab und stürzt um.
  • 10. Mai 2014: Auf dem Weg zu einem Übungseinsatz kollidiert ein TLF 16/25 auf Mercedes 1222 (Ziegler) auf einer Kreuzung mit einem Renault Twingo. Dessen 59-jährige Fahrerin wird lebensgefährlich verletzt eingeklemmt, ihr Beifahrer erleidet schwere Verletzungen. Zwei Feuerwehrmänner werden leicht verletzt.
  • 28. Februar 2014: Auf der Rückfahrt von einem Einsatz gerät das TLF 16/25 der FF Laupheim (BW) auf MAN LE 14.250 mit Ziegler-Aufbau und Zwillingsbereifung bei Gegenverkehr und langsamer Fahrt auf die Berme und stürzt eine kleine Böschung hinunter. Acht Feuerwehrleute kommen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.
  • 15. Januar 2012: Während einer Alarmfahrt zu einer BMA kippt das TLF 20/40-SL der Feuer-wehr Mülheim (NW) bei der Auffahrt auf eine Brücke um. Der Mercedes Axor 1833 AK mit Ziegler-Aufbau wird schwer beschädigt, ein Feuerwehrmann leicht verletzt.
Ein Kommentar zu “Immer wieder Unfälle mit TLF”
  1. H J Smeenge

    In die Niedrlande mussen die freiwilligen fahrer jedes jahr minimal 10 fahr stunden machen und 4 davon mit einen fahr lehrer und jedes 2 e jahr fahren auf einen special bahn mit glatte und ausweichen und soweiter

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: