Feuerwehr München: Startschuss für Digitalfunk

München – Am Freitagmorgen um 7.49 Uhr gab Wolfgang Schäuble, Leiter der Feuerwehr München, persönlich mit einem Mausklick den Startschuss für den Digitalfunk. So erfolgte die Umschaltung in der Leitstelle der Feuerwehr von Analogfunk auf Digitalfunk.

Nun werden alle Feuerwehreinsätze in der bayerischen Landeshauptstadt im Digitalfunk abgewickelt. Der Analogfunk läuft zunächst noch im Hintergrund weiter und dient als Rückfallebene.

feuerwehr_muenchen_Feuerwache 3 Digitalfunk
Branddirektion Muenchen
Wolfgang Schäuble, Leiter der Münchner Feuerwehr, gibt den Startschuss zum Digitalfunk persönlich. Foto: Branddirektion München

Die Branddirektion München klärt auf: “Digitalfunk, genauer gesagt TETRA (Terrestrial Trunked Radio), bietet den Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben viele Vorteile. Er gilt als abhörsicher, verspricht eine wesentlich bessere Sprachwiedergabe und bietet die Möglichkeit verschiedene, an einem Großeinsatz beteiligten Organisationen auf einer Gruppe zusammen zu fassen um somit eine bessere Kommunikation zu gewährleisten.”

Ähnliche Artikel zu dem Thema:

2 Kommentare zu “Feuerwehr München: Startschuss für Digitalfunk”
  1. Dietmar Schulte

    Das sichert der Feuerwehr damit dann auch in München die Pressehoheit.

  2. Stefan H.

    Glückwunsch! Die BF München gehört somit zu den letzen in Bayern die auf Digitalfunk umstellen. Die Feuerwehren im Landkreis München haben bereits 2014 umgestellt.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: