FM 12/2022: 5 Projekte zum Nachmachen

Jugendfeuerwehr: Bastel-Vorschläge für die Weihnachtszeit

Nützliches, Dekoratives, Einzigartiges: Wenn es ums Basteln und Werken geht, zum Beispiel bei Übungsdiensten, Zeltlagern und Tagen der offenen Tür, sind der Kreativität bei Kindern und Jugendlichen kaum Grenzen gesetzt. In der Feuerwehr-Magazin-Ausgabe 12/2022 zeigen wir fünf Projekte und was für deren Verwirklichung benötigt wird, darunter auch Schlüsselanhänger aus ausgedientem Schlauchmaterial.

Seit einigen Jahren ist das Herstellen von Schlüsselanhängern bei vielen Jugendfeuerwehren (JF) beliebt, so auch in Blaubeuren (BW, Alb-Donau-Kreis). Als Ausgangsmaterial dienen ausrangierte Schläuche. Vorteile: Ihr fertigt aus etwas Kaputtem etwas Neues (Upcycling) und es entstehen gleichzeitig nützliche sowie dekorative Einzelstücke im Feuerwehr-Design. Jugendfeuerwehrwartin Viktoria Geprägs erklärt, dass in Blaubeuren schon während der Online-Coronadienste das Basteln dieser Alltagsbegleiter der Renner gewesen sei: „Hier entstehen einzigartige Unikate, die sich auch gut beim Tag der offenen Tür machen und dort für die eine oder andere Spende an die JF sorgen. Toll auch als Weihnachtsgeschenk.“

Anzeige

Seit Jahren beliebte Alltagsbegleiter und Unikate, die unter Anleitung mit ein wenig Geschick schnell hergestellt sind: Schlüsselbänder aus ausgedientem Schlauchmaterial. Foto: JF Blaubeuren

Material

Aussortierte und gereinigte Schläuche, Schlüsselringe (Durchmesser: 30 Millimeter) und Edelstahl-Ringösen (12 Millimeter) oder vorgefertigte Schlüsselband-Rohlinge.

Werkzeuge

Cutter mit Stahllineal oder elektrische Schere, Bastelschere, Brennkolben, rückschlagfreier Hammer, Unterlage (Polyamid), Locheisen (12 Millimeter), passendes Setzeisen.

So geht’s

Wichtig: Lasst die Schlauchstücke unbedingt vor der Verarbeitung professionell reinigen. Die heimische Waschmaschine reicht dafür nicht aus. Massive Kontaminationen und Feinpartikel entfernen diese nicht. Nach Reinigung müssen die alten B-Schläuche zuerst in Abschnitte zurechtgeschnitten werden. Vorsicht: nur mit entsprechenden Schutzhandschuhen arbeiten. Eine gute Breite für die Bänder, um sie in die Hosentasche stecken zu können, ist 4 Zentimeter. Lose Fasern könnt Ihr abschneiden. Tipp: Wenn ein Brennkolben vorhanden ist und damit vorsichtig umgegangen wird, sollte an den Schnittkanten noch gleichmäßig das Nylongewebe glatt verschmolzen werden.

Es gibt zwei Anhänger-Varianten. Entweder macht Ihr eine nur mit Ösen: Dafür das Schlauchstück auf eine nicht federnde Unterlage legen und mit Locheisen sowie Hammer durch einen präzisen, sehr kräftigen Schlag lochen. Anschließend die Ringöse mit Setzeisen und Hammer vernieten. Auch mit einem Schlüsselband-Rohling und einer Zange funktioniert es: einfach die beiden Schlauchstücke in die eine Rohling-Seite einlegen und mit einer Zange behutsam zudrücken. Oder Ihr näht die Schlauchstücke zusätzlich an den Enden ab. So fransen sie nicht aus und sehen sogar noch schicker aus. Allerdings braucht Ihr dafür eine leistungsstarke Nähmaschine. Anschließend sind die fertigen Anhänger frei zur Gestaltung. Ihr könnt sie beispielsweise bemalen oder mit einer Schablone ein Logo aufbringen.

Passend zum Thema:
• Jugendfeuerwehr Basteln: Tolle Ideen zum Nachmachen

Nikolausstiefel
Nikolaussocke: Weihnachtsdeko nach Feuerwehr-Art Mit der Nikolaussocke Feuerwehr kann die Weihnachtszeit kommen.
16,99 €
AGB

Im aktuellen Feuerwehr-Magazin 12/2022 findet Ihr im Beitrag „Hör mal, wer da hämmert“ auf 6 Seiten insgesamt fünf tolle Projekte zum Nachmachen. Erhältlich ist es im Zeitschriftenhandel oder versandkostenfrei im Feuerwehr-Magazin-Shop.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.