Spreizer, Schere und Hydraulikaggregat weg!

FF Rodenberg: Einbruch im Feuerwehrhaus

Rodenberg (NI) – Diebe haben in der Nacht auf Sonntag (25. März 2018) aus dem Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Rodenberg (Kreis Schaumburg) hydraulisches Rettungsgerät gestohlen.

Erneut kam es zu einem Diebstahl aus einem Feuerwehrhaus. Die FF Rodenberg vermisst einen hydraulischen Rettungssatz. Symbolfoto: S. Buchenau

 

 

Wie die Polizei mitteilte, haben die Täter zwischen Samstagabend 17 Uhr und Sonntagvormittag 11 Uhr gewaltsam eine Außentür des Feuerwehrhauses aufgebrochen. Sie wussten offenbar, dass auf dem Rüstwagen ein Hydraulikaggregat sowie eine Schere und Spreizer verlastet waren und entwendeten diese.

Nach ersten Schätzungen der verantwortlichen Feuerwehrleute beträgt der Schaden allein der entwendeten Geräte über 35.000 Euro. Zusätzlich wurden eine Tür und ein Bewegungsmelder zerstört.

Diebstahl bei der Feuerwehr scheint als Phänomen immer mehr zuzunehmen, wie unsere Beiträge zeigen:

Unser eDossier “Einbruchschutz” zeigt die Schwachstellen bei Feuerwehrhäusern und verdeutlicht, mit welchen Mitteln diese besser geschützt werden können.

Für nur 1,50 Euro im Feuerwehr-Magazin Shop downloaden!

Auf ihrer Homepage schreibt die Feuerwehr: “Wir wurden in der Nacht zu Sonntag bestohlen. Und mit ‘wir’ meinen wir nicht nur die Feuerwehr Rodenberg, sondern auch die Bürger Rodenbergs. Unbekannte brachen in das Feuerwehrhaus ein und stahlen das hydraulische Rettungsgerät vom Rüstwagen. Ein Gerät, das dafür gedacht ist, Leben zu retten.”

Die Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg nimmt Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge entgegen.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: