Polizei nimmt Täter in Gewahrsam

Feuerwehrleute halten Brandstifter fest

Winsen (Luhe) – Am Mittwochabend brannte es kurz hintereinander an vier Stellen im Winsener Ortsteil  Stöckte (Kreis Harburg). Beim legen des vierten Brandes beobachteten die Feuerwehrleute einen 24-Jährigen. Die Kameraden hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Dies berichtete Polizeipressesprecher Torsten Adam.

Feuerwehrleuten beobachteten in Winsen (Luhe) am Mittwoch einen Brandstifter. Sie hielten den Mann fest, bis die Polizei vor Ort war.,

Den ersten Brand am Mittwoch meldeten Anwohner am Mittelster Weg. Dort brannte ein Grünbereich. Gehölz, Äste und Laub brannte anschließend auch im Wiechern-Weg und im Gehrdener Weg. All diese Feuer hatte die Feuerwehr schnell gelöscht. Es entstand kein wirklicher Sachschaden. 

Anzeige

Sneakers Hot V Blinky
Blinkende Schritte Der Sneaker von LICO ist genau das richtige für kleine Feuerwehrleute.
29,90 €
AGB

Noch während des Einsatzes sahen Feuerwehrleute, wie ein junger Mann ein weiteres Feuer legte. Sie stellten den Täter und hielten ihn fest. Die Polizei nahm den “amtsbekannten Winsener” vorläufig fest. Er wurde dem Amtsarzt vorgestellt, der eine Einweisung in eine Klinik aber ablehnte. So musste der 24-Jährige aus dem Polizeigewahrsam entlassen werden.      

 

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Auf frischer Tat ertappt aber er wird laufen gelassen. Typisch Deutschland, es muss erst was passieren.
    Warum Amtsarzt? Dachte Brandstiftung ist eine Straftat?
    Ist mittlerweile alles als psychische Krankheit entschuldbar?
    Hoffe der Herr Amtsarzt kann gut schlafen, falls das nächste Objekt der Brandbegierde des Täters ein Wohnhaus ist.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert