Länderübergreifender Einsatz

Mann bei Arbeiten unter Lkw eingeklemmt

Seevetal (NI) – Schwerer Unfall am Montagabend im Seevetaler Ortsteil Klein-Moor (Kreis Harburg): Bei Arbeiten an einem Lkw wurde ein Mann unter dem Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt.

Familienangehörige die den Unfall miterlebt hatten, verständigten die Rettungsleitstelle und versuchten sofort, den Lkw anzuheben und provisorisch zu stützen. Mitarbeiter der Winsener Rettungsleitstelle alarmierten neben einem Rettungswagen und einem Notarzt der Berufsfeuerwehr Hamburg die Freiwilligen Feuerwehren Moor und Meckelfeld, den Rüstwagen der Feuerwehr Maschen und den Einsatzleitwagen der Gemeindefeuerwehr Seevetal. 

Anzeige

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war der Mann ansprechbar und lag noch unter dem Lkw. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes führten die freiwilligen Feuerwehrleute eine Erstversorgung durch. Als außerordentlich positiv erwies sich die anschließende Zusammenarbeit zwischen den Kräften des Rettungsdienstes der Hamburger Berufsfeuerwehr und den freiwilligen Feuerwehrleuten aus Niedersachsen.

Rätselbuch Jugendfeuerwehr - Band 1 (10 Stück)
Keine Langeweile mit dem Rätselbuch Jugendfeuerwehr Das Rätselbuch für die Jugendfeuerwehr, geschrieben von einer Autorin mit langjähriger Erfahrung als Jugendfeuerwehrwartin, kommt wie gerufen: Ob im Bus auf der Fahrt zum Jugendlager oder einfach so für zwischendurch, Rätsel kommen immer gut an.
19,99 €
AGB

Nach den ersten Maßnahmen des Rettungsdiensts leiteten die Feuerwehrleute die technische Rettung ein, rasch war der schwer Verletzte befreit. Ein zweiter Rettungswagen wurde für die unter Schock stehenden Angehörigen nachgefordert.

Der Verunglückte erlitt durch den Unfall schwerste Beinverletzungen. Er wurde notarztbegleitet ins Asklepios Klinikum in Hamburg-Harburg eingeliefert. Für die Feuerwehren war der Einsatz nach einer Stunde beendet, die Ermittlungen zur Unfallursache hat die Polizei übernommen.

Einsatzkräfte versorgen einen Mann in Seevetal-Moor. Er war unter diesem Lkw eingeklemmt worden. (Bild: Feuerwehr Seevetal)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.