Produkt: Download Motorsägen für Feuerwehren
Download Motorsägen für Feuerwehren
Motorsägen im Praxistest. Wir haben sechs Modelle von drei namhaften Herstellern in der Praxis getestet.
Flucht statt Rettung

Katze erschrickt sich vor Feuerwehrmann

Blumberg (BW) – Tagelang saß eine Katze in Blumberg (Schwarzwald-Baar-Kreis) auf einem Dach – und traute sich offensichtlich nicht mehr hinunter. Bis die örtliche Feuerwehr anrückte… 

Der Stubentiger hatte sich nach Angaben der Polizei offenbar auf dem Dach eines Gebäudes am Rande des Ortes “verstiegen”. Schon am Samstag hatten Anwohner das Tier entdeckt, das sich offenbar nicht mehr nach unten traute. Am Montagvormittag baten sie schließlich die Freiwillige Feuerwehr Blumberg um Hilfe.

Anzeige

Ein Feuerwehrmann kletterte daraufhin auf das Dach. Die Hilfsbereitschaft und das Manöver des Kameraden war der Katze allerdings alles andere als geheuer. “Die Katze erschrak darüber” schrieb die Polizei in einer Pressemitteilung. Das Tier sprang auf einen Fenstersims und von dort über einen Busch in die Tiefe.

Immerhin nahm die Geschichte dieser Tierrettung ein glückliches Ende. Die unverletzte Katze machte sich anschließend auf den Weg nach Hause zu ihrer wartenden Besitzerin.

Gefährliche Tiere im Feuerwehreinsatz
Gefährliche Tiere im Feuerwehreinsatz Die Haltung exotischer Tiere erfreut sich in Deutschland einer immer größeren Beliebtheit.
13,00 €
AGB
Symbolfoto: Katze. Foto: Preuschoff
Produkt: Sonderheft: Richtiges Vorgehen beim Unwettereinsatz
Sonderheft: Richtiges Vorgehen beim Unwettereinsatz
Alles, was Feuerwehrkräfte zum richtigen Vorgehen beim Unwettereinsatz wissen müssen – dieses 100 Seiten starke Sonderheft liefert Dir Antworten!

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Ein Besserwisser ist hier am Komentar.
    Oft sind Tierrettungen nötig, weil die Leute Tiere in Not sehen. Wie jene Katze die zwischen Rahmen und Kippflügel gefangen war. Nicht weit vom Feuerwehrdepot geschehen, zeigte Büsi nachher oft beu unserer Anwesenheit.

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Keine Katze der Welt muß irgendwo herunter gerettet werden. Die kommen ALLE von alleine runter. Nur eine Zeitfrage, wenn Hunger und Durst drängen.
    Immer der gleiche Unsinn 🙂 Wenn man die “Rettungsberichte” liest, springen die Katzen immer selbst vom Baum oder Dach. Wie auch hier mal wieder 🙂 Es werden nur unnötig Einsatzkräfte gebunden.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.