Aufmerksame Nachbarin alarmiert Feuerwehr

Hausbrand: Vier Tiere gerettet

Burkau (SN) – Als eine Frau in Burkau (Kreis Bautzen) gegen Mitternacht schlafen gehen will, bemerkt sie an einem Nachbarhaus Flammen. Sofort wählt sie den Notruf und meldet der Leitstelle den Brand. Der Disponent alarmiert daraufhin gegen 0.05 Uhr die Feuerwehren aus Burkau, Uhyst am Taucher, Großhänchen-Pannewitz und Jiedlitz. Beim Eintreffen der ersten Kräfte schießen Flammen aus den Dachfenstern bereits meterhoch in den nächtlichen Himmel.

Feuerwehrleute vor dem lichterloh brennenden Dachstuhl eines Wohnhauses in Burkau. Ein Atemschutztrupp bereitet sich gerade auf seinen Einsatz vor, ein weiterer Trupp lösch von der Seite mit einem C-Rohr. (Bild: RocciPix/Rocci Klein)

Weil der Dachstuhl des im oberen Bereichs komplett aus Holz errichteten kleinen Wohnhauses durchbrennt, lässt der Einsatzleiter die Drehleiter der FF Bischofswerda nachalarmieren. Rund 60 Einsatzkräfte bekämpfen jetzt die Flammen. Einen Hund sowie drei Kaninchen können die Atemschutzgeräteträger aus dem Gebäude retten. Auch das Übergreifen auf die sehr nahe neben dem Brandobjekt stehenden Nachbarhäuser sowie einen 5.000-Liter-Heizöltank können sie verhindern. Der Dachstuhl sowie eine Zwischendecke in dem Brandobjekt jedoch werden vom Feuer zerstört.

Anzeige

Ausbildungsfolien Brandbekämpfung mit Wasser und Schaum
Die Ausbildungsfolien Brandbekämpfung mit Schaum und Wasser von Ecomed klären praxisnah die Frage, was in welchen Fällen anzuwenden ist.
59,99 €
AGB

Personen kommen bei dem Brand glücklicherweise nicht zu Schaden. Der Einsatz dauert bis 4 Uhr morgens. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei soll zunächst ein Holzstapel neben dem Gebäude gebrannt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.