Schneechaos in Deutschland und Österreich

Feuerwehr muss Schneepflug bergen

Ohlsdorf/Mauerkirchen (Österreich) – Das Schneechaos des vergangenen Wochenendes hat den Feuerwehren vor allem in Bayern, Baden-Württemberg, aber auch im benachbarten Österreich viel abverlangt. Neben zahleichen Unfällen mussten sie zu umgeknickten Bäumen ausrücken, die unter der Last des nassen Neuschnees zusammengebrochen waren oder zu brechen drohten. In Ohlsdorf rutschte ein Schneepflug in den Graben, in Mauerkirchen stürzte ein Baum in ein Haus.

Mit zwei Seilwinden eines Rüstlöschfahrzeugs sowie eine WLF haben die Feuerwehr Ohlsdorf und Vöcklabruck den Schneepflug gesichert. Ein Kran richtete das Fahrzeug auf, das zuvor in einen Graben gerutscht war.

Gegen 12.24 Uhr erreichte die FF Ohlsdorf im Bezirk Gmunden (Oberösterreich, Salzkammergut) der Notruf, dass ein Lkw mit Schneepflug der Gemeinde in Aichlham umgestürzt sei. Er war von der Straße abgekommen und auf die rechte Seite gekippt. Der Fahrer blieb zum Glück unverletzt, teilte die Feuerwehr mit. Zusammen mit der FF Vöcklabruck machten sich die Kameraden an die Arbeit. Ein Feuerwehrkran, zwei Seilwinden von Einsatzfahrzeugen und die leistungsstarke Traktor-Seilwinde eines Landwirts trugen dazu bei, das Fahrzeug ohne größere Beschädigungen aufzurichten und wieder auf die Straße zurückzubringen.

Anzeige

Helden Beanie Feuerwehr Premium
aufgrund der aktuell starken Nachfrage Schlichte Wintermütze mit Stick Die Helden Beanie Feuerwehr ist in einem schlichtem Blau gehalten und kommt mit einem Stick in Weiß, Neongelb oder Rot.
11,99 €
AGB

Baum schlägt in Hausdach ein

In der Nacht von Freitag auf Samstag begann es auch im Innviertel stark zu schneien. Die erste Alarmierung der FF Mauerkirchen erfolgte durch die Landes-Warnzentrale am Samstag um 1.55 Uhr zu einer Fahrzeugbergung in die Spitzgasse. Von da an folgten Einsätze für Fahrzeugbergungen von Pkw und Lkw aus Gräben sowie unzählige umgestürzte Bäume. Eine besonders körperlich anstrengende Tätigkeit war es außerdem, mehrere Stromleitungen von umgestürzten Bäumen und Ästen zu befreien. Insbesondere, weil einige Einsatzstellen zu Fuß durch knietiefen Neuschnee angesteuert werden mussten. Ein Baum war zudem in ein Hausdach eingeschlagen und musste mühevoll abgetragen werden.

Ein Baum war in Mauerkirchen unter der Schneelast umgestürzt und musste aus einem Hausdach geborgen werden. Dabei kam auch der Teleskoplader der FF Mauerkirchen zum Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert