Produkt: Download Unimog-Flotte
Download Unimog-Flotte
Fahrzeug-Vorstellung: TLF 3000 und GW-L1 der Feuerwehr Ratingen auf Mercedes Unimog.
Tatra Force-Fahrgestell

Musterbaufahrzeug für neue TLF-Waldbrand BB abgenommen

Borkheide (BB) – In Ausgabe 12/2020 haben wir Euch vorgestellt, welche Bundesländer Waldbrand-TLF beschaffen, um auf die Zunahme von Wald- und Flächenbränden zu reagieren. Die Landesschule und Technische Einrichtung für Brand- und Katastrophenschutz (LSTE) in Borkheide (BB) hat nun das Musterbaufahrzeug abgenommen – ein TLF-W Typ Brandenburg auf Tatra Force.

So sieht das Musterbaufahrzeug des neuen TLF-W Typ Brandenburg aus, das von der Landesschule und Technische Einrichtung für Brand- und Katastrophenschutz (LSTE) in Borkheide (BB) technisch abgenommen wurde.

Insgesamt 46 Fahrzeuge beschaffen die Länder Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern, um ihre Feuerwehren für den Klimawandel zu rüsten. 30 TLF-W hat Brandenburg fest geordert, weitere fünf als Option, elf gehen nach Mecklenburg-Vorpommern.

Anzeige

Es handelt sich dabei um Tanklöschfahrzeuge Waldbrand des Typs Brandenburg (TLF-W BB). Den Zuschlag erhielt die Firma Metallbau und Fahrzeughandel Friedrich, Generalimporteuer für geländegängige Tatra in Deutschland.

Ansicht des Musterbaufahrzeugs von hinten.

Die TLF baut der tschechische Feuerwehrhersteller THT auf Tatra Force T815-7 4×4. In Mecklenburg-Vorpommern erhalten die kreisfreien Städte und die Landkreise Nordwestmecklenburg, Rostock sowie Vorpommern-Rügen je ein Fahrzeug, die Landkreise Ludwigslust-Parchim, Mecklenburgische Seenplatte und Vorpommern-Greifswald je zwei der Fahrzeuge.

Feuerwehr-Magazin 04/2021

BF Bochum+++ Rüstwagen 3 Berliner Feuerwehr+++Feuerwehr Bad Schwartau-Rensefeld+++Klimawandel Prävention+++Feuer 6 in Hamburg+++Kofferwechsel bei TSF+++ Inklusion

4,50 €
5,50 €
Lieferzeit: 2-3 Werktage
AGB

Mehr zum Thema

Klimawandel: 13 Auswirkungen für die Feuerwehr

 

Produkt: Download Unimog-Flotte
Download Unimog-Flotte
Fahrzeug-Vorstellung: TLF 3000 und GW-L1 der Feuerwehr Ratingen auf Mercedes Unimog.

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Auch nur bedingt, da auch dort Sicherheitsabstände gelten. Wenn man die als Lfz-Besatzung einhält (bzw ernst nimmt), dann sind die abwerfbaren Wassermengen aus den großen Höhen ineffektiv. Ausnahme vllt CH 53, da dort mehrere Tonnen abgeworfen werden können.

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Nein sie sind nicht gepanzert. Trotzdem stellen sie aufgrund ihres hochgeländegängigen Fahrgestells und der löschtechnischen Ausrüstung (u.a. aus der Kabine bedienbarer Frontmonitor) einen Fortschritt dar. In munitionsbelasteten Gebieten sind Hubschrauber das Mittel der Wahl.

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Ob die auch gepanzert sind?
    Sonst ist das zumindest für die quadratkilometerweise munitionsbelastete ehemalige Truppenübungsplätze in MV und BB kein Fortschritt der sich wirklich bemerkbar machen wird….
    TLP wäre da eher das Mittel der Wahl. TANKLÖSCHPANZER

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Bin mal gespannt, ob s wie in der Rüstung läuft und nun Mitbewerber gegen die Vergabe an einen nicht-heimischen Hersteller klagen und alles bis ins Unendliche verzögern… Wäre schade, schließlich ist Tatra ein renommierter Hersteller.

    Auf diesen Kommentar antworten
  5. Na wenigents wird zügig was gekauft. In Westdeutschland kauft man lieber noch TSF als erstangriff Fahrzeuge,völlig unverständlich.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.