Produkt: Download Unimog-Flotte
Download Unimog-Flotte
Fahrzeug-Vorstellung: TLF 3000 und GW-L1 der Feuerwehr Ratingen auf Mercedes Unimog.
MAN TGE 4.180 4x4/Furtner und Ammer

MZF mit Offroad-Paket

Lohberg (BY) – Die FF Thürnstein-Schrenkenthal (Landkreis Cham) konnte nach fast 3-jähriger Planungs- und Bauphase ein neues Mehrzweckfahrzeug (MZF) in Dienst stellen. Dieses basiert auf einem MAN TGE 4.180 4×4 mit Automatikgetriebe. Zudem ist das Fahrgestell mit einen höher gelegten Fahrwerk der Firma Seikel sowie All-Terrain-Reifen ausgestattet, um eine höhere Bodenfreiheit zu erreichen. Eine zuschaltbare Sperre der Hinterachse rundet das Offroad-Paket ab. Die Motorleistung beträgt 180 PS.

Auf einem MAN TGE 4.180 4×4 basiert das neue Mehrzweckfahrzeug der FF Thürnstein-Schrenkenthal. Ausgebaut hat es die Firma Furtner und Ammer. (Bild: Feuerwehr)

Zusätzlich zur Normausstattung baute die Firma Furtner und Ammer aus Landau an der Isar folgende Komponenten in das neue MZF ein:

Anzeige

  • Frontblitzer Hänsch Sputnik SL LED
  • Warnbalken Hänsch DBS 5000 LED mit Hubschraubererkennung,
  • Original-Martin-Horn auf DBS 5000,
  • Heckwarnsystem mit zwei blauen und sechs gelben Lichtmodulen,
  • 230-V-Einspeisung System Defa mit integriertem Ladegerät,
  • Wechselrichter 2.000 Watt,
  • LED-Umfeldbeleuchtung,
  • LED-Mannschaftsraumbeleuchtung (weiß/blau umschaltbar),
  • LED-Geräteraumbeleuchtung,
  • pneumatischer Beleuchtungsmast mit 2x LED-Scheinwerfer Typ Fireco Ultralight,
  • Systemboden Hermann Schnierle GmbH mit Einzelsitzen,
  • Rückfahrvideosystem.
Wintermütze Feuerwehr Premium
Der Klassiker unter den Feuerwehr-Mützen Du möchtest eine warme Mütze im Feuerwehr-Look haben? Dann haben wir genau das Richtige für Dich! Mit der Wintermütze FEUERWEHR Premium hast Du eine qualitativ hochwertige Feuerwehr-Mütze zum fairen Preis.
8,99 €
AGB

Die feuerwehrtechnische Beladung setzt sich aus mehreren Wechselmodulen zusammen: „Hochwasser“ mit Wassersauger, Tauchpumpe, Schlauchmaterial und Zubehör, „Ölschaden“ mit Ölbindemittel, Streuwagen, Weithalskanister, Besen, Schaufel, „Strom“ mit Stromerzeuger, Leitungsroller sowie Zubehör. Dazu kommen noch eine Kettensäge mit Zubehör, vier Faltsignale mit Euroblitz-Leuchten, eine Teleskopleiter sowie ein Hochdrucklöscher.

Die Heckbeschriftung verrät es: Das MZF dient auch den Flughelfern der Feuerwehr als Einsatzfahrzeug. Daher zählen einige interessante Details zur Ausstattung. (Bild: Feuerwehr)

Da das Fahrzeug im Verbund mit der Flughelfergruppe des Landkreis Cham und der UG ÖEL alarmiert wird, sind zusätzlich noch folgende Geräte und Ausrüstungen an Bord vorhanden:

  • Laptop mit Multifunktionslaserdrucker und W-LAN Router,
  • 1x Flugfunkgerät Festeinbau, 5x Flugfunk-Handsprechgeräte, 6x HRT, 2x MRT, 1x LARDIS-Funk-Navigationsgerät,
  • Wetterfahne für Hubschraubereinsatz,
  • 4x Winch-Sätze für Flughelfer,
  • 1x Feld-Landeplatz Ausrüstung für Flughelfer,
  • Besprechungseinheit „Flughelfer Bayern“,
  • 2x GPS-Geräte Mobil für Flughelfer,
  • Stromerzeuger 3 kVA,
  • Leitungsroller 230 Volt,
  • Schnelleinsatzzelt für Flughelfer.
Produkt: Download Unimog-Flotte
Download Unimog-Flotte
Fahrzeug-Vorstellung: TLF 3000 und GW-L1 der Feuerwehr Ratingen auf Mercedes Unimog.

Kommentare zu diesem Artikel

  1. 3 PS!!! Dein Ernst!!!

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Das Fahrzeug ist Baugleich mit dem VW Crafter.
    Das Fahrzeug hat keine 180 PS, sondern nur 177 PS. Das Typenschild täuscht nur das das Fahrzeug 180 PS haben soll!

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.