MAN TGE 4.180 4x4/Furtner und Ammer

MZF mit Offroad-Paket

Lohberg (BY) – Die FF Thürnstein-Schrenkenthal (Landkreis Cham) konnte nach fast 3-jähriger Planungs- und Bauphase ein neues Mehrzweckfahrzeug (MZF) in Dienst stellen. Dieses basiert auf einem MAN TGE 4.180 4×4 mit Automatikgetriebe. Zudem ist das Fahrgestell mit einen höher gelegten Fahrwerk der Firma Seikel sowie All-Terrain-Reifen ausgestattet, um eine höhere Bodenfreiheit zu erreichen. Eine zuschaltbare Sperre der Hinterachse rundet das Offroad-Paket ab. Die Motorleistung beträgt 180 PS.

Auf einem MAN TGE 4.180 4×4 basiert das neue Mehrzweckfahrzeug der FF Thürnstein-Schrenkenthal. Ausgebaut hat es die Firma Furtner und Ammer. (Bild: Feuerwehr)

Zusätzlich zur Normausstattung baute die Firma Furtner und Ammer aus Landau an der Isar folgende Komponenten in das neue MZF ein:

Anzeige

  • Frontblitzer Hänsch Sputnik SL LED
  • Warnbalken Hänsch DBS 5000 LED mit Hubschraubererkennung,
  • Original-Martin-Horn auf DBS 5000,
  • Heckwarnsystem mit zwei blauen und sechs gelben Lichtmodulen,
  • 230-V-Einspeisung System Defa mit integriertem Ladegerät,
  • Wechselrichter 2.000 Watt,
  • LED-Umfeldbeleuchtung,
  • LED-Mannschaftsraumbeleuchtung (weiß/blau umschaltbar),
  • LED-Geräteraumbeleuchtung,
  • pneumatischer Beleuchtungsmast mit 2x LED-Scheinwerfer Typ Fireco Ultralight,
  • Systemboden Hermann Schnierle GmbH mit Einzelsitzen,
  • Rückfahrvideosystem.
Wintermütze Feuerwehr Premium
Der Klassiker unter den Feuerwehr-Mützen Du möchtest eine warme Mütze im Feuerwehr-Look haben? Dann haben wir genau das Richtige für Dich! Mit der Wintermütze FEUERWEHR Premium hast Du eine qualitativ hochwertige Feuerwehr-Mütze zum fairen Preis.
8,99 €
AGB

Die feuerwehrtechnische Beladung setzt sich aus mehreren Wechselmodulen zusammen: „Hochwasser“ mit Wassersauger, Tauchpumpe, Schlauchmaterial und Zubehör, „Ölschaden“ mit Ölbindemittel, Streuwagen, Weithalskanister, Besen, Schaufel, „Strom“ mit Stromerzeuger, Leitungsroller sowie Zubehör. Dazu kommen noch eine Kettensäge mit Zubehör, vier Faltsignale mit Euroblitz-Leuchten, eine Teleskopleiter sowie ein Hochdrucklöscher.

Die Heckbeschriftung verrät es: Das MZF dient auch den Flughelfern der Feuerwehr als Einsatzfahrzeug. Daher zählen einige interessante Details zur Ausstattung. (Bild: Feuerwehr)

Da das Fahrzeug im Verbund mit der Flughelfergruppe des Landkreis Cham und der UG ÖEL alarmiert wird, sind zusätzlich noch folgende Geräte und Ausrüstungen an Bord vorhanden:

  • Laptop mit Multifunktionslaserdrucker und W-LAN Router,
  • 1x Flugfunkgerät Festeinbau, 5x Flugfunk-Handsprechgeräte, 6x HRT, 2x MRT, 1x LARDIS-Funk-Navigationsgerät,
  • Wetterfahne für Hubschraubereinsatz,
  • 4x Winch-Sätze für Flughelfer,
  • 1x Feld-Landeplatz Ausrüstung für Flughelfer,
  • Besprechungseinheit „Flughelfer Bayern“,
  • 2x GPS-Geräte Mobil für Flughelfer,
  • Stromerzeuger 3 kVA,
  • Leitungsroller 230 Volt,
  • Schnelleinsatzzelt für Flughelfer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.