FF Ahrensburg (SH) rüstet auf

Fünf Einsatzfahrzeuge auf einen Streich

Ahrensburg (SH) – Fünf auf einen Streich, so könnten die Fahrzeugbeschaffungen für die Freiwillige Feuerwehr Ahrensburg (Kreis Stormarn) bezeichnet werden. Hierbei wurden innerhalb der letzten drei Jahre ein Gerätewagen (GW) auf einem VW Amarok, ein Kommandowagen (KdoW) ebenfalls auf einem VW Amarok, ein Einsatzleitwagen (ELW) 1 auf einem Mercedes Sprinter 519 CDI sowie ein Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug (HLF) 20 auf einem Mercedes Atego 1630 AF für die Ortsfeuerwehr Ahrensburg beschafft. Für die zur Ortsfeuerwehr gehörende Löschgruppe Hagen wurde zudem ein Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) auf einem Mercedes Vito in Dienst gestellt.

Ein Gerätewagen auf VW Amarok, ein Kommandowagen, ebenfalls auf VW Amarok, ein Mannschaftstransportfahrzeug auf Mercedes Vito, ein Einsatzleitwagen 1 auf Mercedes Sprinter 519 CDI sowie ein Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug 20 auf einem Mercedes Atego 1630 AF – all diese Fahrzeuge stellte die FF Ahrensburg in Dienst. Foto: Köhlbrandt
Zwei VW Amarok dienen als Gerätewagen sowie KdoW und wurden 2014 und 2016 beschafft. Foto: Köhlbrandt

Den GW haben die Gerätewarte der Feuerwehr selbst ausgebaut. Der Amarok wurde 2014 bei einem Händler gekauft. Besonderheit ist dabei der Heckauszug, der identisch auch auf dem zweiten Amarok vorhanden ist. Somit können die Einschübe bei Bedarf zwischen den Fahrzeugen getauscht werden. Amarok Nummer 2 kam 2016 zur FF Ahrensburg, wurde aber von der Firma Jessen Fahrzeugbau ausgebaut. Vorrangig fährt mit diesem KdoW der Einsatzleiter vom Dienst. Beide Amarok haben eine Motorleistung von 180 PS.

Die beiden VW Amarok besitzen einen identischen Heckauszug, sodass die Beladung zwischen beiden Fahrzeugen problemlos getauscht werden kann. Foto: Köhlbrandt

Den ELW 1 bestückte die Firma Schäfer aus Oberderdingen (Kreis Karlsruhe, BW) mit der notwendigen Kommunikationstechnik. Er besitzt eine Motorleistung von 190 PS sowie ein Automatikgetriebe. Hinter den Fahrersitzen befindet sich der kleine Besprechungsbereich, hier können bis zu vier Personen arbeiten. Im Heck befinden sich zwei vollwertige, mit Bildschirmen, PC, Telefonen und Fax ausgestattete Funkarbeitsplätze. Hier sind DMO- und TMO-Digitalfunkgeräte vorhanden. Die Sondersignalanlage besteht aus zwei Dachbalken Hänsch DBS und zwei Frontblitzern Hänsch Sputnik nano.

Diesen Einsatzleitwagen (ELW) 1 auf Mercedes Sprinter 519 CDI baute Schäfer aus. Foto: Köhlbrandt

Das MTF der Löschgruppe Hagen ist das zweitneueste Fahrzeug der FF Ahrensburg. Es besitzt eine Motorleistung von 160 PS und ist allradangetrieben. Es ist mit einer Sondersignalanlage Hänsch DBS 5000 und einer Comet S-Blitzleuchte ausgestattet.

Neuestes Einsatzfahrzeug ist das HLF 20 auf einem Mercedes Atego 1630 AF mit einem Ausbau der Firma Ziegler. Foto: Köhlbrandt

Das jüngste Einsatzfahrzeug der FF Ahrensburg ist von Ziegler aufgebaut worden. Zur Ausstattung gehören unter anderem ein TekLite-Lichtmast mit acht LED-Strahlern, ein Löschwasserbehälter mit einem Inhalt von 1.600 Litern, ein Hygieneboard und ein Eisemann-Stromerzeuger (14 kVA). In der Mannschaftskabine – Z-Cab new Generation – befinden sich vier Pressluftatmer. Im Heck ist eine FPN 10-2000 eingebaut. Das Fahrzeug besitzt eine Motorleistung von 300 PS sowie ein Allison-Automatikgetriebe und Allradantrieb.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: