LUF 60 für den Rhein-Sieg-Kreis

FF Siegburg löscht jetzt per Fernsteuerung

Siegburg (NW) – Bei der FF Siegburg ist jetzt das LUF 60 (Lösch-Unterstützungs-Fahrzeug) des Rhein-Sieg-Kreises stationiert. Der Kreis hat das 250.000 Euro teure Spezialgerät im Rahmen des Katastrophenschutzes beschafft. „Das ferngesteuerte LUF 60 soll allen Feuerwehren im Rhein-Sieg-Kreis zu Gute kommen. Hier wird wieder einmal die sehr gute Zusammenarbeit zwischen den Feuerwehren deutlich“, äußerte Landrat Sebastian Schuster, der sich ebenso wie Siegburgs Bürgermeister Stefan Rosemann und Kreisbrandmeister Stefan Gandelau über den technischen Zuwachs freut.

Mittels einer Turbine erzeugt das LUF 60 einen fein vernebelten Löschmittelstrahl. Der Rhein-Sieg-Kreis hat jetzt im Rahmen des Katastrophenschutzes ein solches Gerät beschafft und bei der FF Siegburg stationiert.

Der Rhein-Sieg-Kreis übernimmt gemäß des Gesetzes über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz (BHKG) nicht nur die Finanzierung, sondern auch die Kosten für die Anschaffung von Zubehör, die Wartung und Instandhaltung. Von der Siegburger Feuerwehr kommt das Personal und bringt das LUF 60 an die jeweilige Einsatzstelle.

Anzeige

Quickcheck Taktische Ventilation
Quickcheck Taktische Ventilation: zielsicher lüften und den Rauch beseitigen. Der Quickcheck Taktische Ventilation von Ecomed erklärt, was es bei dem Einsatz von Hochleistungslüftern zu beachten gilt.
11,99 €
AGB

Die ferngesteuerte Maschine wird von einem 140 PS starken Dieselmotor angetrieben und kann ferngesteuert mit ihrem Raupenfahrwerk auch im unwegsamen Gelände an die Einsatzstelle manövriert werden. Dabei ist es möglich, selbst Rampen und Treppen mit einer Steigung von bis zu 30 Grad zu überwinden. Aus maximal 2.400 Liter Wasser pro Minute erzeugt das LUF 60 mittels seiner großen Turbine einen vernebelten Wasserstrahl, der eine Reichweite von bis zu 60 Metern hat. Bei der Umschaltung auf Schaum kann das Löschmittel immerhin noch 35 Meter weit geworfen werden. Mit Hilfe der Turbine können auch große Hallen oder Tiefgaragen belüftet werden. Die Feuerwehr möchte das Gerät zusätzlich auch bei Flächen- und Waldbränden einsetzen.

Technische Daten LUF 60

  • Länge: 2.330 mm
  • Breite: 1.350 mm
  • Höhe eingefahren: 2.000 mm
  • Höhe ausgefahren: 2.500 mm
  • Gesamtmasse: 2.200 kg
  • Motor: John Deere-Diesel, 140 PS/104 kW, 4-Zylinder, wassergekühlt
  • Dieseltank: 60 l
  • Hydrauliköltank: 40 l
  • Höchstgeschwindigkeit: 4,5 km/h
  • Pumpe: zweistufige Kreiselpumpe, 1.000 l/min bei 15 bar, 2.400 l/min bei 10 bar
  • Löschkanone: 360 Düsen mit 3-Zoll-Wasseranschluss im Zentrum
  • Ventilator: 35 kW, Volumenstrom 90.000 Kubikmeter
  • Einspeisung: 3x B-Storz
  • Hersteller: LUF GmbH, Werkstraße 3, A-6712 Thüringen, www.luf60.at

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert