Rosenbauer baut Standort Luckenwalde aus

Luckenwalde (BB) – Rosenbauer hat seinen Standort im brandenburgischen Luckenwalde erweitert. Seit Jahrzehnten produziert Rosenbauer hier, rund 60 Kilometer von Berlin entfernt, Feuerwehrgeräte. Der Standort ist das Entwicklungs- und Fertigungszentrum für Feuerwehrfahrzeuge in Deutschland. In Luckenwalde werden vor allem die Normfahrzeuge für kommunale Feuerwehren produziert, insbesondere der AT in allen Varianten oder die Fahrzeugbaureihe EuroSystem.

Darüber hinaus fertigt Luckenwalde die Kabinen des Flughafenlöschfahrzeuges Panther sowie Löschfahrzeuge für den internationalen Vertrieb. Die jährliche Produktion im Werk Luckenwalde beläuft sich auf rund 500 Fahrzeuge, mehr als 260 Mitarbeiter sind hier beschäftigt.

Rosenbauer Deutschland: vier Millionen in Ausbau investiert

Seit dem Jahr 2010 investierte Rosenbauer Deutschland nach eigenen Angaben rund vier Millionen Euro in den Ausbau und die Modernisierung des Standortes im Kreis Teltow-Fläming. Nach der Erneuerung der Logistikhalle sowie der Bereiche Vorfertigung und Kabinenbau wurde nun auch die Fertigung der AT-Baureihe um eine Halle erweitert. Mit dem Zubau will der Hersteller Materialfluss, Produktivität, Umweltstandards sowie die Arbeitssicherheit optimieren.

Rosenbauer Deutschland in Luckenwalde: Der Standort ist in den letzten Jahren immer weiter ausgebaut worden. Foto: Rosenbauer
Rosenbauer Deutschland in Luckenwalde: Der Standort ist in den letzten Jahren immer weiter ausgebaut worden. Foto: Rosenbauer
Ein Kommentar zu “Rosenbauer baut Standort Luckenwalde aus”
  1. Christian Pannier

    Rosenbauer produziert nicht “seit Jahrzehnten” in Luckenwalde, da das Werk erst 1998 mit der Metz-Übernahme zu Rosenbauer kam.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: