Produkt: Download Wärmedämmung
Download Wärmedämmung
Im eDossier erläutern wir die Brandgefahren durch Wärmedämmungs-Material und geben Hintergrundwissen für den Einsatz.

Großfeuer zerstört Diskothek Capitol

Oyten (NI) – Die Diskothek Capitol in Oyten (Kreis Verden) ist in der Nacht von Sonntag auf Montag komplett abgebrannt. Die Brandursache ist noch unklar. Menschen kamen nicht zu Schaden. Die Diskothek hatte zum Zeitpunkt des Brandausbruchs geschlossen. Die Polizei schätzt den Schaden auf über eine Million Euro.

Gegen 21.13 Uhr hatte eine Autofahrerin am Sonntag den Brand entdeckt. Sie alarmierte Polizei und Feuerwehr. Als die ersten Kräfte nur wenige Minuten später am Brandort in einem Oytener Gewerbegebiet eintrafen, schlugen bereits Flammen aus dem Gebäude. Kurz danach gab es eine Art Durchzündung. Das Einsatzstichwort wurde auf “Brand 3” – Gebäudevollbrand – heraufgesetzt und somit sämtliche Fahrzeuge der Feuerwehren Oyten und Bassen hinzualarmiert. Ein Innenangriff war zu keinem Zeitpunkt möglich. Von außen nahmen die Feuerwehrleute einen massiven Löschangriff mit zahlreichen Strahlrohren und Wenderohren vorgenommen.

Anzeige

Immer wieder zündete der Rauch durch, der aus dem Dach und den Türen herausquoll. Temperaturen knapp unter Null ließen das Löschwasser gefrieren und verwandelten einige Bereiche der Einsatzstelle in eine gefährliche Eisfläche. Einen Imbisswagen, der vor dem Eingang aufgestellt war, konnten die Feuerwehrleute  rechtzeitig aus dem Gefahrenbereich ziehen.

Insgesamt kamen rund 100 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Oyten und Bassen sowie der Kreisfeuerwehr zum Einsatz. Der Schlauchwagen aus Verden wurde genauso nach Oyten gerufen wie der neue Einsatzleitwagen der Kreisfeuerwehr und der Gerätewagen-Mess der Feuerwehr Achim. Zur Stärkung der Einsatzkräfte rückte die SEG-Verpflegung mit Getränken, heißen Würstchen und Brötchen an. Vor Ort waren außerdem zahlreiche Kräfte von Polizei und Rettungsdienst; letztere standen zur Eigensicherung der Feuerwehrleute in Bereitschaft.

Die Nachricht über das Großfeuer in der weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannten Disco verbreitete sich rasend schnell im Internet. Zahlreiche Schaulustige fuhren zur Einsatzstelle nach Oyten. Immer wieder behinderten die “Gaffer” und ihre Fahrzeuge den Einsatz.

Die Polizei nahm noch während der Löscharbeiten erste Ermittlungen auf, die in den kommenden Tagen fortgesetzt werden sollen. Zur Ursache des Brandes gibt es noch keine Angaben. Die Löscharbeiten, die die ganze Nacht über andauerten, müssen erst völlig abgeschlossen sein, bevor die Brandstelle eingehender untersucht werden kann. Die Disco brannte bis auf die Grundmauern nieder.

Produkt: Download Wärmedämmung
Download Wärmedämmung
Im eDossier erläutern wir die Brandgefahren durch Wärmedämmungs-Material und geben Hintergrundwissen für den Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.