Feuerwehren stellen Webseiten ein

Datenschutz: Angst vor DSGVO bei der Feuerwehr

Balingen (BW) – Einige Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr Balingen (Zollernalbkreis) haben sich dazu entschieden, ihre Internetpräsenz vom Netz zu nehmen. Wie es in einem Bericht des “Schwarzwälder Boten” heißt, befürchten die Feuerwehren und die Stadtverwaltung, auf den Feuerwehr-Homepages gegen die Bestimmungen der seit 25. Mai 2018 greifenden Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zu verstoßen.

Internetauftritte der FF Balingen bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Grund: Feuerwehr und Stadtverwaltung fürchten mögliche Verstöße gegen die DSGVO. Symbolfoto: Hegemann

Die Feuerwehr ließ gegenüber der Zeitung verlauten, man habe auf “Nummer sicher” gehen wollen und lasse nun die Inhalte der Webseiten von der Stadtverwaltung prüfen. Dass die Feuerwehr mit ihrer Webseite zumindest vorübergehend nicht erreichbar ist, sei aber eine Katastrophe. Ein wichtiges Informationsmedium für die Bevölkerung könne dadurch aktuell nicht mehr genutzt werden. Als städtische beziehungsweise gemeindliche Einrichtung könne die Feuerwehr allerdings jederzeit Hilfe von ihrem Dienstherrn anfordern.

Anzeige

Hier geht’s zum Originalbeitrag: “Balinger Feuerwehr derzeit offline” (13. Juli 2018, Schwarzwälder Bote)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.