Mobbing-Vorwurf: Feuerwehr vor Gericht

Puchheim (BY) – Ein ehemaliges Mitglied der Feuerwehr Puchheim-Bahnhof (Kreis Fürstenfeldbruck) hat die Feuerwehr auf Unterlassung verklagt. Der Klagende ist laut dem “Münchener Zeitungs-Verlag” von der Wehrführung beschuldigt worden, Kameraden zu beleidigen und ihnen Inkompetenz vorzuwerfen. Weiterhin sollen weibliche Mitglieder von ihm herabgewürdigt worden sein. Der Kläger fühlt sich durch die Anschuldigungen gemobbt. Da die Wehrführung auch ein Ausschlussverfahren gegen ihn eingeleitet hat, ist er freiwillig aus der Wehr ausgetreten. Wie der Verlag in seinem Onlineportal “merkur-online.de” weiter berichtet, wurde die Unterlassungsklage vom Amtsgericht in Fürstenfeldbruck abgewiesen, da es bisher keinen Schlichtungsversuch gegeben habe.

Artikel: “Mobbing-Vorwurf: Ex-Feuerwehrler scheitert vor Gericht mit Unterlassungsklage” (merkur-online, 02. August 2013)

Anzeige

Text: Thomas Weege

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.