Fürth bekommt neue Riesen-Wache

Fürth (BY) – Die Berufsfeuerwehr der kreisfreien Stadt Fürth bekommt eine neue Wache – und zwar keine kleine. Fahrzeughallen mit 30 Stellplätzen, Werkstätten, Verwaltung, Schlauchturm, Sporthalle und Atemschutz-Trainingszentrum sollen für rund 20 Millionen Euro entstehen. Eine Ampelschaltung soll ein ungehindertes Ausrücken ermöglichen. Endlich wird es für Männer und Frauen auch getrennte Sanitärbereiche geben. Die fehlten bislang auf der alten Wache. Darüber berichten die “Fürther Nachrichten”. Doch auch wenn das Bauvorhaben auf den ersten Blick imposant wirkt, ist es keineswegs großzügig geplant. Drei Fahrzeuge müssen schon in einer separaten Halle auf dem Gelände untergebracht werden. Dies hängt mit der Bewilligung von Fördergeld zusammen. Der Bau soll 2019 fertiggestellt werden. Damit mit den Bauarbeiten begonnen werden kann, muss auf dem neuen Gelände zunächst eine Sporthalle abgerissen werden.

Hier geht´s zum Originalbeitrag: “Fürth: Pläne für neue Feuerwache vorgestellt” (Fürther Nachrichten, 10. März 2016)

Symbolfoto Martinshorn-2 T. Weege

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Also, ich wohn ja im Landkreis Fürth, abwr dass Fürth eine kreisfreie Stadt ist, war mir bis dato trotzdem neu… 😉

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Hallo Markus,

    Fürth ist definitv eine Kreisfreie Stadt. Genauso wie Nürnberg und Erlangen. Falls du es nicht glaubst, kannst du dich ja gerne im Internet informieren 😉

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: