Feuerwehrfahrzeug geklaut und angezündet

Neuhausen ob Eck/Hamburg – Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zu Freitag bei der Freiwilligen Feuerwehr Neuhausen ob Eck (Kreis Tuttlingen) einen Mannschaftstransportwagen (MTW) sowie diverse Ausrüstungsgegenstände gestohlen. Am Samstag tauchte das Einsatzfahrzeug plötzlich auf – in Hamburg. Nach einem Bericht des “Südkurier” war das Fahrzeug unverschuldet in einen Verkehrsunfall verwickelt worden, der oder die Insassen flüchteten mit dem Fahrzeug. Am Montag wurde der VW T 4 (Baujahr 1997), eines von vier Fahrzeug der FF Neuhausen, unweit von Hamburg-Heimfeld ausgebrannt in einem Waldgebiet gefunden.

Artikel: “Einbrecher klauen Feuerwehrauto – Unfall in Hamburg” (Südkurier, 3. Juli 2012)

Ähnliche Artikel zum Thema:

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Denen sollte das haus unterm arsch wegbrennen..

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Der täter soll das Fahrzeug aus eigener Tasche zahlen, und noch die Kosten für den Feuerwehr einsatz tragen

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. jetzt kriegen die neu neues mtf!?
    immer positiv denken 🙂

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Nichts ist hier Positiv 🙁
    Stellt mal vor,erst wird ein Fahrzeug angezündet und ne Woche später das Gerätehaus..

    Auf diesen Kommentar antworten
  5. Zwar “nur” ein MTW… aber was gibts bloß für krankes Gesindel.^^ Hier in HH haben ja sogar mal welche einen RTW geklaut während die Kollegen oben in einer Wohnung Hilfe geleistet haben.

    Auf diesen Kommentar antworten
  6. Das schlägt dem fass den Boden aus…in solchen Fällen muss es sehr harte Strafen geben…aber unsere Rechtssprechung is da voll für die Füße…

    Auf diesen Kommentar antworten
  7. Und man bekommt noch einen reingedrückt, weil man das Fahrzeug unbeaufsichtigt gelassen hat!

    Auf diesen Kommentar antworten
  8. Aus eigener Taschen zahlen So was geht ja mal gar nit

    Auf diesen Kommentar antworten
  9. Wir leben in einer geseschaft fange des isch ja krausam

    Auf diesen Kommentar antworten
  10. ach du scheiße…wie kommt man auf sowas krankes …-.-

    Auf diesen Kommentar antworten
  11. Einfach ohne Worte und Schlimm!!!
    Ich hoffe, dass die Kameraden schnell Ersatz bekommen!!!
    Und das der oder die Übeltäter geschnappt werden!!!

    Auf diesen Kommentar antworten
  12. “krausam” ist Deine Rechtschreibung…

    Auf diesen Kommentar antworten
  13. Warum einige von “nichts mehr Heilig” oder “dennen soll das Haus unterm Arsch wegbrennen” sprechen verstehe ich nicht, Feuerwehrautos waren noch nie heilig, und als Feuerwehrkraft (Dieses ewige mann/frau, (m/w), SB geht mir auf den Keks) jemanden einen Feuerschaden zu wünschen halte ich für sehr verwerflich.

    Die Feuerwehr verfügte über 4 Fahrzeuge (HLF 20/16 LF16/12, TSF und MTW). 2011 22 Einsätze. 42 Mitglieder. Gemeinde mit 2.500 Einwohnern. Tuttlingen ist gut 10km entfernt.
    Unsere Feuerwehr hat ähnlich viele Mitglieder aber sowieso nur 3 Fahrzeuge, die Gemeinde steht immer noch. 😮

    Natürlich gehört der Täter bestraft und Ersatz angeschafft.
    Gebäudeversicherung sollte das Nötige richten und wird sich das Geld beim Verursacher wieder beschaffen.

    Auf diesen Kommentar antworten
  14. Sowas geht garnicht!

    Und was wir wohl passieren sollten sie die jemals kriegen?!

    Jugendliche, nicht Vorbestraft, vermindert schuldfähig wegen ALkohol, kein Personenschaden….
    Also evtl. sogar nur eine Bewährungsstrafe, lächerlich!

    Solch ein Gesindel gehört eingesperrt und zwar nicht in so einen komischen Jugendarrest sondern richtig und für eine ganze Weile!

    Auf diesen Kommentar antworten
  15. Bekifft, bestimmt ne schlimme Jugend gehabt: Staatsanwalt will 10 Jahre Bau, Verteidiger will Freispruch und Richter sagt: Das machst du bestimmt nie wieder und jetzt geh brav nach Hause.
    Nur zur Erklärung: Dies ist meine persönliche Meinung: Ich würde ihm 2 Tonnen Stahl, einen Amboss, einen Hammer und 250 Fläschchen Nagellack RAL 3000 geben. Wenn er dann fertig ist mit der Rohkarosse darf er heim.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: