Ausmaß der Gewalt gegen Feuerwehrleute übertrieben?

BuzzFeed-Reporter relativiert Silvesterattacken

Bremen – “Seit Tagen wird über ein Problem diskutiert, das es nie gab: eine angebliche Explosion der Gewalt gegenüber Feuerwehr, Rettungskräfte und Polizisten in der Silvesternacht.” So beginnt ein kürzlich erschienener Artikel des Online-Newsportals “BuzzFeed”.

Nachdem an Silvester unter anderem in Berlin acht Angriffe auf Einsatzkräfte und 57 Angriffe auf Einsatzfahrzeuge erfolgt waren, thematisierten Medien und Politiker das Thema “Gewalt gegen Einsatzkräfte”. Archivfoto: Horn

In dem Bericht heißt es, dass in den 20 größten deutschen Städten “nur” vier Kräfte von Rettungsdienst und Feuerwehr “Silvester-spezifisch” verletzt wurden. Dabei sei außerdem zum Teil unklar, ob Verletzungen durch Feuerwerkskörper mit Absicht entstanden seien. Zudem bewege sich die Anzahl an Angriffen auf Polizeibeamte nicht auf einem höheren Niveau als in den Jahren zuvor. Die Kölner Innenbehörde hätte gegenüber “BuzzFeed” erwähnt, dass die Situation von Übergriffen auf Rettungskräfte “an jedem Karneval schwieriger” sei. Der Autor stellt daher die Grundlage der Diskussion infrage und wittert “Stimmungsmache”.

Mehr zum Thema:

Hier geht’s zum Originalbeitrag: “In den 20 größten deutschen Städten gab es zu Silvester nur 6 verletzte Rettungskräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst” (BuzzFeed News, 3. Januar 2018)

Gewalt gegen Einsatzkräfte im Feuerwehr-Magazin 10/2017

Im zweiten Teil der Serie “Gewalt gegen Einsatzkräfte” haben wir für Euch 13 Maßnahmen gegen Gewalt zusammengestellt.

Außerdem erfahren wir von Sozialpsychologin Dr. Kristin Platt, woran es liegt, dass in Deutschland immer mehr Helfer zu Opfern werden.

Heft 10/2017 hier direkt im Online-Shop bestellen!

 

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: