Produkt: Download Feuerwehr Abu Dhabi
Download Feuerwehr Abu Dhabi
Spannende Fotoreportage über eine Feuerwehr in einer anderen Welt.
Feuerwehr Saarbrücken kommt nicht zur Ruhe

Wehrführer der FF Saarbrücken des Amtes enthoben

Saarbrücken (SL) – Seit Monaten kommt die Feuerwehr der saarländischen Landeshauptstadt Saarbrücken nicht aus den Schlagzeilen. Lange Zeit dominierten die Vorgänge um BF-Chef Josef Schun die Berichterstattung. Doch auch bei den Freiwilligen Wehren in Saarbrücken läuft es nicht rund. Der seit 2018 bestehende Streit zwischen der Stadt Saarbrücken und dem Wehrführer ihrer Freiwilligen Feuerwehr Marc Denzer (35) hat nach unseren Informationen am 5. September ein vorläufiges Ende gefunden. Die Stadt bestätigte dem Feuerwehr-Magazin, dass Denzer mit sofortiger Wirkung von seinem Ehrenamt abberufen wurde.

Die Amtszeit von Denzer begann im Mai 2017. Völlig überraschend wählten die rund 400 anwesenden freiwilligen Feuerwehrleute den 33-jährigen Bübinger Feuerwehrmann Marc Denzer damals zu ihrem Chef. Allgemein war die Wahl des bisherigen Stellvertreters erwartet worden. Doch der 33-jährige Unternehmensberater Denzer hielt wenige seiner Ankündigungen ein.

Anzeige

Muss gehen: Marc Denzer wurde von der Landeshauptstadt Saarbrücken mit Schreiben vom 5. September 2019 mit sofortiger Wirkung von seinem Ehrenamt abberufen und ist damit nicht mehr Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehren Saarbrückens. Foto: Becker & Bredel

Im Dezember 2018 – kurz nach einem verheerenden Brand im Gerätehaus des Löschbezirks 17 Altenkessel – war Denzer von der Stadt Saarbrücken als Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr suspendiert worden. Zuvor hatten ihm sowohl seine beiden Stellvertretender, als auch die Führer aller drei Löschabschnitte der Freiwilligen Feuerwehr Saarbrücken schriftlich das Vertrauen entzogen. Die Stadt warf Denzer im Dezember vor, während des Brandes im Altenkesseler Gerätehaus nicht erreichbar gewesen und erst Stunden später an der Einsatzstelle erschienen zu sein. Weitere Vorwürfe wurden laut. So wurde ihm vorgeworfen, eigenmächtig Feuerwehrangehörige auf Lehrgänge entsandt und befördert zu haben, ohne dabei Rücksprache mit der Stadtverwaltung gehalten zu haben.

Im Sommer 2019 siegte Denzer noch vor Gericht

Gegen seine Suspendierung ging der geschasste Denzer gerichtlich vor. Im Sommer 2019 bekam er auch Recht. Die Stadt musste die Suspendierung zurücknehmen.

Als ersten Schritt einer möglichen Amtsenthebung berief die Stadt Saarbrücken im Juli 2019 unter Ausschluss der Öffentlichkeit eine Anhörung ein, an der rund 400 der 750 Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr Saarbrücken teilnahmen. Nach der Anhörung schloss Denzer gegenüber der Saarbrücker Zeitung einen freiwilligen Rücktritt kategorisch aus. Er teilte mit, dass er weiter seiner ehrenamtlichen Arbeit als Wehrführer nachgehen werde.

Zuletzt soll es ein Gespräch zwischen Wehrführer Marc Denzer, dem Brandinspekteur des Regionalverbandes Saarbrücken Tony Bender und mehreren Vertretern der Landeshauptstadt Saarbrücken gegeben haben. Um was es in dem Gespräch ging, ist nicht bekannt. Auch zu den Ergebnissen war bisher nichts zu erfahren. Die Stadt Saarbrücken schrieb uns lediglich auf eine Anfrage: “Zum laufenden Verfahren kann die Stadtverwaltung keine weiteren Auskünfte oder Stellungnahmen abgeben.” Marc Denzer kündigte unterdessen gegenüber dem Feuerwehr-Magazin an, dass er sich mit Hilfe seines Anwalts rechtlich gegen den Abberufungsbescheid wehren wird. “Bisher haben wir alle drei Klagen gegen die Stadt Saarbrücken gewonnen. Daher sind wir auch in diesem Fall optimistisch”, so Denzer.  

Großer Bericht in der nächsten Ausgabe 

Neben den Streitigkeiten rund um den nun seines Amtes enthobenen Wehrführer Marc Denzer musste sich die Freiwillige Feuerwehr Saarbrücken im Frühjahr 2019 einem deutschlandweit einmaligen Großeinsatz stellen. Fast einen ganzen Monat lang musste die Freiwillige Feuerwehr Saarbrücken im Frühjahr die durch einen extrem hohen Krankenstand handlungsunfähige Berufsfeuerwehr der Landeshauptstadt zeitweise komplett ersetzten und rund um die Uhr eine Einsatzbereitschaft stellen. Dem Einsatz vorausgegangen war ein jahrelanger Streit zwischen der Berufsfeuerwehr, ihrem Leiter Josef Schun und der Stadt Saarbrücken. In der November-Ausgabe 2019 des Feuerwehr-Magazins berichten wir über den für eine freiwillige Feuerwehr ungewöhnlichen und besonders fordernden Einsatz.

Produkt: Feuerwehr-Magazin 8/2019
Feuerwehr-Magazin 8/2019
Ziegler: TLF 4000 auf Tatra Phoenix+++Feuerwehr Wiesbaden+++Jugendfeuerwehr Challenge+++Trennschleifer Test+++ELW Erfahrungen der Feuerwehr Frankfurt+++

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren