Einer von vier Standorten

THW-Logistikzentrum Ulm eröffnet

Ulm (BW) – Das THW-Logistikzentrum in Ulm, eines von bundesweit vier neuen Zentren dieser Art, hat am Freitag offiziell seinen Betrieb aufgenommen. Mehr als 30.600 Quadratmeter stehen hier für die Krisenlogistik des Bundes bereit.

Zweck des neuen THW-Logistikzentrums in Ulm sowie der zunächst drei weiteren Standorte in Bayern, Niedersachsen und Thüringen sei die Stärkung des Bevölkerungsschutzes in Deutschland. Gelagert werden in den Hallen dezentrale Reserven an Schutzmaterialien, die im Katastrophenfall oder in Notsituationen zeitnah zur Verfügung stehen sollen. Außerdem Ausstattung für THW-Einsätze im In- und Ausland. Die Zentren waren 2021 angekündigt worden.

Anzeige

Darüber hinaus hat das Technische Hilfswerk Ende 2021 mit dem Bundesministerium für Gesundheit eine Vereinbarung zur Einlagerung von Artikeln der “Nationalen Reserve Gesundheitsschutz” (NRGS) geschlossen. Dazu zählen zum Beispiel Einmalhandschuhe, Schutzanzüge oder Mund-Nasenschutz, mit denen im Bedarfsfall Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen und Arztpraxen unterstützt werden können. (Informationen: THW)

PAX exPAXable
PAX exPAXable – klein ganz groß Pfiffig: So lässt sich der PAX exPAXable am besten beschreiben.
29,00 €
AGB
Bernd Urban, Leiter Logistikzentrum, Sabine Lackner, THW-Vizepräsidentin, Harald Schwertle, stv. THW Landessprecher, Martin Gerster (MdB), Präsident THW Bundesvereinigung e.V., Markus Gnirck, Referatsleiter Einsatzunterstützung THW Landesverband BaWü, Dietmar Löffler, THW Landesbeauftragter für Baden-Württemberg (v.l.) bei der offiziellen Inbetriebnahme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.