Vox-Reihe lockt wenige Zuschauer

Retter-Doku verliert den Sendeplatz

Köln (NW) – Die bei Vox ausgestrahlte Retter-Dokumentation Feuer, Wasser, Erde, Luft – Retter in ihrem Element verliert ihren Sendeplatz zur Prime Time und wird damit indirekt abgesetzt. Das berichtet das Branchenportal Quotenmeter. Trotzdem sollen alle Folgen noch zu sehen sein.

Am 3. Januar startete Vox die Sendung jeweils dienstags zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr. Das inhaltliche Konzept wich dabei von vielen anderen Dokumentationen ab. Statt monothematisch beispielsweise Rettungsdienste oder Feuerwehren bei ihrer Arbeit zu begleiten, zeigte die Sendung viele verschiedene Rettungseinheiten. Von der Berg- über die Wasserrettung bis hin zur freiwilligen Feuerwehr. 

Anzeige

Die Zuschauer konnten sich dafür offenbar nicht richtig erwärmen. Die Quoten auf dem Gesamtmarkt seien “wahrlich nicht gut” gewesen, berichtete Quotenmeter. Nach dem Sendungsauftakt gingen mit der zweiten Folge die Einschaltzahlen sogar zurück. 

Helden Beanie Basic
Stylische Wintermütze im Beanie Look! Unsere neue Helden Beanie kommt genau richtig zur kalten Jahreszeit.
7,99 €
AGB

Am 17. Januar wird die dritte Folge noch im TV-Abendprogramm zu sehen sein. Dabei geht es unter anderem um Einsätze der Berufsfeuerwehr München, der ADAC-Luftrettungsstation Lünen sowie der DLRG Scharbeutz. Die weiteren drei Folgen der sechsteiligen Staffel sollen später auf einem anderen Sendeplatz bei Vox präsentiert werden sowie bei RTL+ (vormals TVnow) gestreamt werden können.

Die DLRG Scharbeutz muss einen Surfer retten. (Bild: Foto: RTL)

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Noch nie was von der Serie gehört. Wohl falsche Werbung dafür gemacht.

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Die “Absetzung” dieser Serie ist kein Verlust. Habe Folge eins nach ca. 30 Minuten abgeschaltet. Ist bei weitem nicht so interessant und informativ wie “Feuer und Flamme”…. da gibt es bessere Sendungen im Nachmittagsprogramm.

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Gerade das erste mal davon gehört, klinkt ziemlich interessant.
    Werde mit die Folgen auf jeden Fall noch mal in der Mediathek anschauen.

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Bestimmt hätte es geholfen, wenn es publik gemacht worden wäre..
    Wenn eine andere Hilfsorganisation einen Furz lässt, wird wochenlang darüber berichtet

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert