Einsatzkräfte überraschen Kinder

Nikolaus: Bundesweite Höhenretter-Aktion der Feuerwehren

Am Nikolaustag im Krankenhaus – so ergeht es leider vielen Kindern. Doch die Feuerwehr hilft: In einer bundesweiten Aktion haben rund 40 Höhenrettungsgruppen die kleinen Patienten mit Vorführungen an Kliniken überrascht.

Teil einer bundesweiten Aktion: Nikolaus-Einsatz für die Höhenretter der Feuerwehr Hamburg am Kinder-UKE (Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf).

Die Einsatzkräfte rückten bei dieser Mission nicht einfach in ihrer üblichen Persönlichen Schutzausrüstung (PSA) an. Stattdessen seilten sie sich als Nikoläuse oder als Superhelden verkleidet von den Dächern der Kliniken ab.

Anzeige

So konnten die kleinen Patienten beispielsweise Superman, Batman, Hulk und Super Mario an den Fassaden klettern sehen. Und im zünftigen Kostüm winkte der Nikolaus den Kindern aus seinem Schlitten zu – mehrere Meter über dem Boden schwebend. Dazu hatten die Feuerwehrleute Schleifkorbtragen umfunktioniert.

Aus rund 27 Metern Höhe seilen sich zwei als Nikolaus verkleidete Höhenretter der Feuerwehr Stuttgart am Olgahospital des Klinikums Stuttgart ab. Rechts schwebt ein weiterer Nikolaus im Schlitten.

So sorgten die Einsatzkräfte unter anderem in Hamburg am Kinder-UKE (Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf), in Hanau (HE) an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin sowie in Stuttgart am Olgahospital des Klinikums für Ablenkung vom Krankenhausalltag.

Rosenbauer-Kalender
Der Klassiker unter den Feuerwehr-Kalendern Er ist ein echter Klassiker – und stets zügig ausverkauft: der Fahrzeug-Kalender von Rosenbauer.
15,95 €
AGB

 

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Es gibt einige Videos zu finden. Goggle Nikolaus und Höhenrettung…

    Hier eine Karte der Teilnehmer
    https://www.google.com/mymaps/viewer?mid=1F-5lH4_Z0WfaQbxEzIcbNWe1TssZgvc&hl=de

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Gute Aktion. Der Nikolaus besucht Kinder im Krankenhaus.
    Leider gibt es keine Videos davon.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.