Fahrer eingeklemmt, sechs Verletzte

Linienbus gegen Baum

Steimbke (NI) – Der Regionalbus der Linie 40 von Rodewald kommend erreichte heute nicht die Kreisstadt Nienburg an der Weser. Gegen 6.30 Uhr kam das Fahrzeug in Glashof bei Steimbke nach links von der B214 ab und kollidierte mit einem Baum. Aufgrund der Notrufmeldungen löste die Leitstelle in Stadthagen einen Massenanfall von Verletzten (MANV1) aus.

Am Dienstagmorgen kam in Glashof bei Steimbke (Kreis Nienburg) ein Linienbus von der B214 ab und kollidierte mit einem Baum. Feuerwehrleute aus Steimbke und Rodewald befreiten den eingeklemmten Fahrer. Foto: Ralf Daniel

In dem Frühbus befanden sich außer dem Fahrer noch sechs Fahrgäste. Ersthelfer kümmerten sich um die Betroffenen. Der Busfahrer war eingeklemmt. Feuerwehrleute aus Steimbke und Rodewald befreiten ihn mit dem hydraulischen Rettungsgerät. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus.

Anzeige

Ausbildungsfolien Hilfeleistungseinsatz bei LKW- und Busunfällen
Ausbildungsfolien Hilfeleistungseinsatz bei LKW + Busunfällen Hilfeleistungseinsätze bei LKW- und Busunfällen erfordern von den Einsatzkräften eine besonders schonende und trotzdem schnelle Rettung eingeklemmter Personen.
59,99 €
AGB

Unterdessen sichtete Notärztin Sandra Diedrichs die Fahrgäste und kategorisierte sie anhand der Verletzungsmuster. Fünf von ihnen brachte der Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser. Insgesamt waren zwei Notarzteinsatzfahrzeuge und acht Rettungswagen aus den Landkreisen Nienburg und dem Heidekreis sowie der Region Hannover vor Ort.

Für die Betreuung der Ersthelfer und Einsatzkräfte kam das Kriseninterventionsteam des Landkreises Nienburg zum Einsatz. Die Polizei sperrte die Bundesstraße 214 für die Dauer der Rettungsarbeiten komplett. Aktuell steht noch nicht fest, warum der Linienbus von der Fahrbahn abgekommen ist. Die Polizei hat einen Gutachter hinzugezogen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.