Illegales Video produziert

Berlin: Impfgegner drehen Film in Feuerwache

Berlin – Ein Video von Impfgegnern mit dem Titel “Warum schweigen die Retter” sorgt derzeit in Berlin für Zoff. Der Film, der Montag auf diversen Plattformen veröffentlicht wurde, entstand in einer Wache der Berliner Feuerwehr. Ohne Wissen und ohne Genehmigung der Berliner Feuerwehr.  “Wir distanzieren uns ausdrücklich von den Inhalten des Videos und den darin getätigten Äußerungen”, hieß es heute von der Pressestelle der Feuerwehr.  

Impfgegner drehten in einer Berliner Feuerwache ein Video und veröffentlichten dies auf diversen Plattformen. Die Berliner Feuerwehr distanziert sich ausdrücklich von dem Film und dessen Inhalt. Foto: Screenshot

In dem rund 13-minütigem Film, der dem Feuerwehr-Magazin vorliegt, äußern sich zwei Männer zur Corona-Pandemie. Sie berichten vom Druck, den die Amtsleitung und der Landesbranddirektor auf die Beschäftigten ausgeübt hätten, damit sie sich gegen Corona impfen lassen. Die beiden Sprecher zweifelten den Nutzen der Impfung stark an.

Anzeige

Auswahlverfahren Feuerwehr
Bewerbung, Vorstellungsgespräch, Einstellungstest, Sporttest, Assessment Center | Brandmeister, Brandoberinspektor, Brandreferendar | Berufsfeuerwehr + Werkfeuerwehr Sicher zum Wunschberuf: Dieses Handbuch enthält alles, was Du für den Karrierestart bei der Feuerwehr brauchen – geeignet für alle Laufbahnen.
24,90 €
AGB

Aus Angst vor Repressalien waren die Männer nach eigner Auskunft maskiert, ihre Stimmen technisch verzerrt. Viele Kollegen hätten sich nur impfen lassen, weil sie eine Verlust des Arbeitsplatzes befürchtet hätten, heißt es weiter. Auch den Begriff “Impf-Mafia” verwenden die beiden. 

YouTube hat das Video bereits gelöscht

Der Film wurde in einer Wache der Berliner Feuerwehr aufgenommen. Im Hintergrund sind Feuerwehrfahrzeuge mit dem Logo der Berliner zu sehen. Die beiden Protagonisten tragen Dienstbekleidung der Feuerwehr. In welcher Wache gedreht worden ist, soll jetzt ermittelt werden. Weitere Maßnahmen würden derzeit in den Fachabteilungen geprüft, heißt von der Feuerwehr. YouTube hat das Video inzwischen gelöscht. Es verstoße gegen die Nutzungsbedingungen, teilte der Konzern mit. 

Der frühere Oberarzt der Ärztlichen Leitung des Rettungsdienstes Berlin und heutige Bundestagsabgeordnete Janosch Dahmen fordert bei Twitter den Rausschmiss der Männer: „So jemand hat weder im Staatsdienst noch im Gesundheitswesen etwas verloren.“

Kommentare zu diesem Artikel

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

  1. Wir sind im 3.0 Dummland angekommen.
    Jeder wird als Gegner betrachtet der solche negativen Erfahrungen gemacht hat.Respekt den Kollegen der BF Berlin.

  2. Ich weiß nicht was daran dubios sein soll.
    Finde den Fehler

  3. Hallo
    ich weiß ja nicht in welchem Land sie leben, aber Deutschland ist schon lange keine Demokratie mehr…

  4. MEINE freie Meinung……..
    JEDER hat das Recht, selbst zu entscheiden, ob impfen oder nicht!!! ImpfKRITIKER ( aus welchen Gründen auch immer, können ja auch medizinische Gründe vorliegen) als assozial zu bezeichnen, steht NIEMANDEM zu!!!

    ICH bin komplett ungeimpft ( aus medizinischen Gründen), bleibe es auch, und habe mich noch nicht einmal mit Corona infiziert. Alle meine geimpten und geboosterten Verwandten ( einschließlich meiner Kinder) und Bekannten hatten schon mindestens 1x oder öfter eine Coronainfektion.

    Ich schütze mich und Andere genau so, wie ich es auch bei jeder anderen Infektion tue, ich halte Abstand bzw. bleibe dann zu Hause ( zB. im letzten Herbst mit einer Bronchitis).

    Bevor ICH andere Menschen be- oder verurteile, denke ich nach. Möchte hiermit nochmals darauf verweisen, Menschen in sozialen Netzwerken als assozial zu betiteln, steht NIEMANDEM zu.

    Ich verbleibe in der Hoffnung, das in Zukunft wieder mehr Respekt, Toleranz und Akzeptanz für JEDEN Menschen aufgebracht wird, solange er das Gleiche tut.

  5. Die meisten Kommentare hier kommen vermutlich aus der gleichen Community wie die Ersteller der Videos.

    Bewusstes verbreiten von Falschmeldungen hat nichts mit Meinungsfreit zu tun. Wer seine Meinung in der Öffentlichkeit sagt, muss auch mit Konsequenzen rechen.
    Zudem ist das Video bewusst so inszeniert das es aussieht als wenn die beiden das offiziell machen. Wenn ich mich mit meiner Arbeitskleidung in die Öffentlichkeit stelle und dubiose Aussagen tätige, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch das ich mich nächste Woche beim Arbeitsamt vorstellen kann.

    Anstatt Blödsinn zu verbreiten, könnten die zwei mal über die wichtigen Probleme der FW Berlin berichten. Da gibt nämlich einige..

  6. Ich wurde weil ich mich nicht impfen ließ aus dem Dienst ausgeschlossen und ich habe großen Respekt vor dem Mut dieser Kameraden.Detlef Kaul

  7. Unfassbar. So jemand hat nix im Gesundheitswesen zu suchen. Wer sich im Gesundheitswesen keine Mühe gibt seinen Patienten zu schützen oder zu helfen gehört nicht dahin!! Ganz klar kündigen . Von so jemanden retten lassen? Niemals !!!

    Soll sie doch ihr Feuer austreten aber lass sie nie wieder Menschen retten den das wollen sie anscheinend ja nicht

  8. Na klar, das waren Impfgegner die einfach auf eine Wache gegangen sind und sich da einkleiden lassen haben. Ich lasse mich auch nicht mehr Impfen. Dann bleib ich halt zu Hause wenn ich nicht mehr zum Dienst darf. Sollen unsere Politiker dann übernehmen.

  9. Wess Geistes ist die Redaktion, die diese und nur diese negativen und hetzerischen Kommentare dann auch trotzdem veröffentlicht?
    Fakt ist, dass ohne Impfung CORONA ebensowenig in den Griff zu bekommen oder die Folgen abzumindern sind, wie seinerzeit bei der Kinderlähmung oder Pocken.
    Dass es dennoch auch unter den Geimpften zu Erkrankungen kommt, ist ein zeichen, wie gefährlich diese Krankheit immer noch ist und dass noch mehr getan werden muss, sie zu eliminieren.
    Wenn nun Impfgegner unberechtigt die Kulisse der Berliner FW nutzen, ist das illegal und eine Straftat, die geahndet werden muss. Warum haben sie das Video nicht im eigenen Wohnzimmer aufgenommen? Klar, dann ist es nicht so “spektakulär”.
    Meinungsfreiheit ja, Missbrauch fremder Einrichtungen nein!
    Ich (und über 60 Millionen Menschen in Deutschland) bin froh, dass ich gempft werden konnte. Impfgegner sind für mich assozial!
    Das ist meine freie Meinung!

  10. Meine Hochachtung für die zwei Berliner Feuerwehrmänner. Es ist gefährlich, seine Meinung frei und öffentlich zu äußern.
    Ich hatte es die letzten 2 Jahre als Ungeimpfter auf Arbeit als Medizintechnik-Ausbilder, aber auch im Ehrenamt beim DRK und in der Parteiarbeit in der Thüringer FDP sehr schwer. Mir wurden viele Steine in den Weg gelegt und verschiedenste Schreckensszenarien angedroht. Trotzdem habe ich mich nicht verbiegen lassen und immer meine Meinung offen geäußert.
    Ich kenne alles was die zwei Feuerwehrmänner ansprechen aus eigener Erfahrung…

  11. Genau, wer den Mund aufmacht, muss weg… Kennen wir ja schon, im mittlerweile Feinsten Deutschland, seitdem ich auf der Welt bin. Abartig was hier passiert…. Auch wir wurden gezwungen. Nicht nachgeben, bis auf eine. Diese hatte arge gesundheitliche Probleme nach der Impfung. Danke dafür.

  12. Ich solidarisiere mich mit den Feuerwehrmännern und distanziere mich von der Politik und den Medien in diesem Land.

  13. Rund 20 Millionen Menschen in diesem Land sind nicht gegen Corona geimpt.
    Will man die Alle einsperren bzw. aussperrren? Wer nicht die 3. oder demnächst die 4. Spritze bekommt, gilt auch als ungeimpft. Wo soll diese unsägliche Reise hingehen? Es gibt nun mal nicht “Ein bisschen Schwanger” oder “Ein bisschen Geimpft”. Entweder / Oder und das muß Jedem frei überlassen werden! Kenn genug Leute, die sich nur auf Druck impfen lassen haben, aber nicht aus Überzeugung. Die 3.Spritze war dann zu viel, also nicht gemacht! Demnächst schätze ich mal wird mindestens die Hälfte von Deutschland als Ungeimpft gelten. Viel Spaß 🙁
    Kenn genug Impfschäden, bei denen die Ärzte die Meldung verweigern. Das wird nicht thematisiert! Erst gestern gabs wieder eine Meldung über eine österreiche Spitzensportlerin, 26 Jahre, komplett geimpft mit Schlaganfall und auf einem Auge fast blind. Kommt natürlich von Corona, Impfnebenwirkung darf natürlich nicht sein.

  14. Es ist äußerst befremdlich und herablassend, wie die Führung der Berliner Feuerwehr mit den Ängsten und Sorgen der Feuerwehrkameradinnen und Kameraden umgeht. Anstatt hier das offene Gespräch zu suchen, wird mit der groben Kelle gleich einmal draufgehauen. Wir leben in einer Demokratie, hier darf jeder seine Meinung, Ängste und Vermutungen äußern. Sollte es hier zu Represalien seitens der Vorgesetzten gekommen sein egal ob mit Worten oder Taten und der Kündigung in der BF, ist das so im Arbeitsrecht nicht zulässig.
    Anstatt offen die Probleme anzusprechen, wird hier in bester Stasi Mentalität mit dem Feingefühl eines Tornados agiert.
    Menschlich als auch rechtlich äußerst bedenklich – Note 5 an die Branddirektion, dass geht besser.
    Ein OLM i.R. aus Schwaben

  15. Cancel Culture bei der Feuerwehr? Eigentlich sollten wir doch eine Meinungsfreiheit haben. Warum muß man dann den Kollegen kündigen und sie rausschmeißen?
    Wieso kann ich nicht mehr mit Argumentieren in einerDemokratie mit Gegenmeinungen normal umgehen? Wieso gibt es nur noch schwarz und weiß, böse und gut und keine Schattierungen?

  16. Eigentlich schade…. in einem Land wo Meinungsfreiheit immer als hohes Gut präsentiert wird, werden Gegenstimmen, Sorgen und Ängste von Rettern, einfach entfernt.
    Eine andere eigene Meinung zu Corona-Thema darf es allem Anschein nicht geben.
    Leider kann ich mir nicht selbst ein Bild von diesem Video machen, aber als Volksvertreter zu fordern, Menschen die den Mut auf bringen etwas zu sagen, die Lebensgrundlage zu entziehen, zeigt nur wie Abgehoben manch einer dort oben geworden ist.
    Eigentlich Schade…

    Danke für euren Mut und euren Einsatz

  17. Rausschmiss ???? Aus welchem Grund ? Gibt den Männern einen Orden ❗

  18. Ein etwas negativer Kommentar.

    Mal drüber nachdenken!!!
    Alles auch von beiden Seiten beleuchten..
    Nicht Vorverurteilen…

    Das eine gewisse Angst vor Repressalien da ist…zeigt ja die Reaktion des Twitter Berichtes von Herrn Dahmen.

  19. Genau das paßt zu Deutschland.Wenn man für Vorgesetzte oder Politiker unbequem wird,dann wird man vom Dienst suspendiert.Obwohl in der jetzigen Situation ja wohl genügend Kräfte fehlen.Und für die kommende Zeit ja Überschuß an offenen und ehrlichen Mitarbeitern nicht da ist.Diktatur wie zu DDR-Zeiten

  20. so ist Berlin !!!