Interschutz-Erlös an Kinderhospiz gespendet

Große Gaudi für guten Zweck bei der Interschutz

Hannover/Augsburg – Der Stand des Stadtfeuerwehrverbandes Augsburg war einer der großen Geheimtipps während der Interschutz im Juni in Hannover. Die Augsburger boten beste Unterhaltung mit ihren Schuhplattlerkursen, der Kullerbahn und dem “Bierkrug schubsen”. Dabei kamen 2.222 Euro an Spenden zusammen. Den Erlös spendeten die Feuerwehrleute an das Kinderhospiz in Memmingen Bad Grönenbach.

Mit der Aktion “wir schieben die Rettungsgasse frei” sammelte der Stadtfeuerwehrverband Augsburg auf der Interschutz 2.222 Euro Spendengeld ein. Foto: Hegemann

Mit der Platzierung ihres Standes hatten die Augsburger etwas Pech. An der südlichen Außenwand der Halle 12 herrschte bei der Anmeldung noch dichtes Gedränge. Als die Messe dann eröffnete, standen die Augsburger quasi alleine in ihrer Reihe. Sämtliche Nachbarn hatten ihre Anmeldung storniert oder waren umplatziert worden. 

Anzeige

Interschutz Plüschhund Timmy
Timmy ist das offizielle Maskottchen der Interschutz 2022.
24,99 €
AGB

Dank der täglichen Schuhplattlerkurse mit entsprechender musikalischer Untermalung sorgten die Feuerwehrleute aber täglich zweimal für ordentlich Aufmerksamkeit. Und auch die Kullerbahn stieß auf reges Interesse. Und so gelang es dem Standpersonal, zahlreiche Besucher zum “Bierkrug schubsen” zu animieren. Über eine Holzbahn musste der Bierkrug durch eine Rettungsgasse möglichst direkt unter Rettungsspreizer platziert werden. Drei Versuche hatte jeder Teilnehmer gegen eine Spende in beliebiger Höhe. “Als “Gewinn” gab es dann ein Getränk, gestiftet von einer Augsburger Brauerei.

Einen Scheck über 2.222 Euro konnte Friedhelm Bechtel unlängst an das Kinderhospiz St. Nikolaus übergeben. Foto: Feuerwehr

Letztlich konnte Standorganisator Friedhelm Bechtel jetzt einen symbolischen Scheck über 2.222 Euro an das Kinderhospiz St. Nikolaus in Memmingen Bad Grönenbach überreichen.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.