Produkt: Download GW-Küche
Download GW-Küche
Praxisbeispiel für die Verpflegung an der Einsatzstelle: Wie ein GW-Küche der Feuerwehr helfen kann.
Ungeduldiger Autofahrer ignoriert Anweisungen

Feuerwehrmann bei Straßensperrung angefahren

Stegaurach (BY) – Bei einem Einsatz ist ein 32-jähriger Feuerwehrmann in Stegaurach (Kreis Bamberg) am Sonntag von einem Pkw-Lenker angefahren worden. Dieser hatte eine Straßenabsperrung ignoriert, wie die Passauer Neue Presse berichtet. Der Feuerwehrmann erlitt leichte Verletzungen am Knie und war weiter einsatzfähig. Ausgerückt war die Feuerwehr wegen einer Rauchentwicklung in einem Wohn- und Geschäftshaus. Gegen den 68-jährigen Autofahrer wurden Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle, fahrlässiger Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet.

Bei einer Straßensperrung der Feuerwehr in Stegaurach (BY) ist eine Einsatzkraft von einem Pkw-Lenker angefahren worden.

Hier geht’s zum Originalbeitrag: “Autofahrer ignoriert Straßenabsperrung und fährt Feuerwehrmann an” (23. September 2019, Passauer Neue Presse) 

Anzeige

Ähnliche Artikel zum Thema

Anzeige

>> Jetzt hier herunterladen: Download “Gewalt gegen Einsatzkräfte” <<

Produkt: Download Freiwillige Feuerwehr Geislingen
Download Freiwillige Feuerwehr Geislingen
Die Feuerwehr an der berühmten Eisenbahntrasse: Ausführliches Portrait über die FF Geislingen an der Steige.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Ungeduldige Autofahrer werden allmählich zur Pest. So habe ich bei einem Einsatz (TH) anlässlich einer Laufveranstaltung einen längeren Disput mit einer älteren Autofahrerin gehabt, die sich an der Schlange der wartenden Autofahrer vorbeimogeln wollte und Gefahr lief, den Einsatz zu behindern bzw. die Kameraden zu gefährden. Nach längerer Diskussion wendete die Dame ihr Fahrzeug und zerstörte dabei Sicherungseinrichtungen des beteiligten TSF.
    Durch Berichte in der Presse, Schilderungen von Kameraden und auch durch eigene Erfahrung gewinne ich immer mehr den Eindruck, dass Autofahrer die Anweisungen durch Feuerwehrleute (zunehmend aber auch durch Polizeibeamte) nicht ernstnehmen und versuchen, sie darüber hinwegzusetzen. Es scheint dabei immer schwieriger zu werden, diesen Personen argumentativ beizukommen. Daher halte ich es für dringend geboten, Einsatzpersonal von Feuerwehren, THW und Rettungsorganisationen durch Schulungen die entsprechenden rechte, Pflichten, Möglichkeiten und ggf. Notwendigkeiten zu vermitteln und diese auch immer wieder aufzufrischen.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.