Produkt: Download Feuerwehr Winsen
Download Feuerwehr Winsen
In unserem eDossier stellen wir die Freiwillige Feuerwehr Winsen (Luhe) in einer Reportage ausführlich vor. Insgesamt 13 Ortswehren zählt die Feuerwehr Winsen.
Rückkehr als Aktive

Feuerwehr will verurteilten Brandstiftern zweite Chance geben

Rheinsberg (BB) – In Rheinsberg (Kreis Ostprignitz-Ruppin) hat die Wehrführung die Suspendierung von drei ehemals aktiven Feuerwehrmitgliedern aufgehoben. Zwei von ihnen waren als Brandstifter verurteilt worden.

Nach Brandstiftung: In Rheinsberg hat die Wehrführung die Suspendierung von drei ehemaligen Feuerwehrleuten aufgehoben (Symbolfoto). (Bild: Preuschoff/Feuerwehr-Magazin)

Wie rbb24 berichtet, hatten 2017 ein damals 15-jähriger Jugendlicher und ein 18-jähriger Mann Wahlplakate des heutigen Bürgermeisters sowie ein Fahrzeug angezündet. Dafür mussten sie Arbeitsstunden ableisten.

Anzeige

Gegen einen Dritten war wegen Beihilfe ermittelt worden. Nach Zahlung einer Geldstrafe wurde das Verfahren gegen ihn eingestellt.

Die roten Hefte: Menschenführung im Feuerwehrdienst
Die Ausbildung von Führungskräften der Feuerwehr umfasste früher hauptsächlich das Führen von Einheiten im Einsatz und nur bedingt das Führen im Ausbildungs- und Übungsdienst.
10,90 €
AGB

Die Wehrführung spricht von einer „Jugendsünde“ und dringender Personalnot. Daher sollen die drei jungen Männer eine zweite Chance erhalten. Dies wird in der Stadt nun kontrovers diskutiert.

Hier geht’s zum Originalbeitrag: „Verurteilte Brandstifter sind zurück bei der Feuerwehr“ (rbb24, 30. Januar 2020)

Mehr zum Thema:

Produkt: Download: FF Forchheim im Portrait
Download: FF Forchheim im Portrait
Wie die freiwillige Feuerwehr ein Volksfest schützt

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Auch Brandstifter haben eine zweite Chance verdient

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Das geht gar nicht. Man stelle sich das gesellschaftliche und mediale Echo vor! Und bei einem 18jährigen von “Jugendsünde” zu sprechen…..mit 18 sollte man schon ganz genau wissen was man tut.

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. selbstverständlich kann man hierbei von einer Jugendsünde sprechen, wer hat in seiner “Sturm und Drang”-Zeit nicht Blödsinn gemacht.
    ABER, gerade die FW sollten bei diesem Thema sehr vorsichtig sein. Eilt doch den FW der Ruf der Brandstifter voraus!

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Brandstifter haben in der Feuerwehr nichts verloren.

    Auf diesen Kommentar antworten
  5. Schön und gut sie haben meist gebaut und hoffe sie haben was daraus gelernt eine 2 Chance finde ich ok in der Hoffnung das sie es nie wieder machen

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren