Produkt: Sonderheft: Technische Hilfeleistung nach Pkw-Unfällen
Sonderheft: Technische Hilfeleistung nach Pkw-Unfällen
Sonderheft+++Technischen Hilfeleistung nach Unfällen
Irrfahrt endet erst an Erdwall

40-Tonner kommt von der Autobahn ab

Appenweier (BW) – Immer mal wieder mal kommen Fahrzeuge von der Straße ab. Beim Einsatz auf der Autobahn 5 zwischen den Anschlussstellen Appenweier und Offenburg (Ortenaukreis) heute um 11.45 Uhr staunten die eingesetzten Kräfte aber nicht schlecht. Ein vollbeladener 40-Tonner war mehr als 100 Meter neben der Autobahn entlanggefahren. Erst an einem Erdwall endete die Irrfahrt.

Ein Erdwall stoppte die Irrfahrt eines Sattelzuges neben der A5 bei Appenweier. Die Feuerwehr musste den Fahrer aus der Kabine befreien. Foto: Marco Dürr / Einsatz-Report24

Nach Auskunft der Polizei soll sich der Unfall gegen 11.30 Uhr ereignet haben. Warum der Fahrer von der Fahrbahn abkam, steht noch nicht fest. Der Fahrer konnte noch nicht befragt werden. Angaben zur Schadenshöhe sind erst heute Abend möglich. Nachdem der Berufsverkehr durch ist, sollen zwei Fahrstreifen der Autobahn in Richtung Basel gesperrt und der Lkw geborgen werden.

Anzeige

Fleecejacke Feuerwehr
Welche Größe ist die Richtige? Mit unserem Größenberater findest Du die passende Fleecejacke für Dich (hier klicken).
59,99 €
AGB

Um den verletzten Fahrer aus dem Lkw zu befreien, mussten die Feuerwehrleute mehrere kleinere Bäume absägen. Um an die Kabine heranzukommen, setzten sie außerdem eine Drehleiter ein. Der Rettungsdienst brachte den verletzten Fahrer ins Krankenhaus. 

Aus der Sattelzugmaschine traten mehrere Hundert Liter Kraftstoff aus. Vertreter des Umweltamtes waren vor Ort. Problematisch: Der Lkw blieb direkt über einem Bach liegen. 

Produkt: Download Verfügbarkeitssysteme
Download Verfügbarkeitssysteme
Wer kommt beim Alarm zum Einsatz? Reichen die Kräfte aus? Welche technischen Lösungen bietet der Markt für einen schnellen Überblick?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.