Feuer auf chirurgischer Station

2 Tote bei Brand in Klinik

Frankenthal (RP) – Gegen 20.22 Uhr brannte am Montag ein Patientenzimmer der Chirurgischen Station in der Frankenthaler Stadtklinik. Nach Auskunft der Polizei starben zwei Menschen, drei Personen wurden schwer verletzt, eine weitere leicht. 

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Patientenzimmer im 2. Obergeschoss der Klinik in Vollbrand. Das Personal hatte vorbildlich reagiert und die angrenzenden Zimmer der Station bereits evakuiert. Die Patienten wurden auf nicht betroffene Stationen verlegt.

Anzeige

In einer Klinik in Frankenthal (Rheinland-Pfalz) ist am Montagabend ein Brand ausgebrochen – beim Löschen fanden die Einsatzkräfte nach offiziellen Angaben zwei Leichen. (Bild: EinsatzReport24)

Drei Trupps unter Atemschutz gingen zur Brandbekämpfung vor. Nach dem Löschen des Brandes entdecken die Einsatzkräfte in dem Zimmer zwei Tote. Zusätzliche Trupps unterstützten bei der Evakuierung und leiteten Maßnahmen im Brandabschnitt ein. Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr breitete sich der Brandrauch auch in das 3. OG aus. Durch Be- und Entlüftungsmaßnahmen konnten die Einsatzkräfte den Brandrauch allerdings schnell aus dem Gebäude befördern. 

Rosenbauer-Kalender
Der Klassiker unter den Feuerwehr-Kalendern Er ist ein echter Klassiker – und stets zügig ausverkauft: der Fahrzeug-Kalender von Rosenbauer.
16,90 €
AGB

Zu Bewältigung des Einsatzes waren mehr als hundert Einsatzkräfte der Feuerwehr Frankenthal, des Rettungsdienstes, des gesamten Katastrophenschutzes der Stadt Frankenthal mit den Schnelleinsatzgruppen Sanität, Betreuung und Versorgung, sowie das Modul Führung als Unterstützung des leitenden Notarztes und des Organisatorischen Leiters vor Ort. Zudem kamen Kräfte der Psychosozialen Notfallversorgung für die Betreuung der Einsatzkräfte, des Pflegepersonals und der Angehörigen zum Einsatz, heißt es in der Pressemitteilung der Feuerwehr.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Klärung der Brand- und Todesursache aufgenommen. Auch über die genaue Schadenshöhe liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor.     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert