Neue Geschäftsführer in Dissen

Dissen (NI) – Aufbauhersteller Schlingmann teilte auf einer Betriebsversammlung am Dienstag mit, dass der bisherige Geschäftsführer Heinrich Schlingmann (kleines Foto) im Einvernehmen mit den Gesellschaftern zurückgetreten ist. Die Gesellschafterversammlung hatte am Montag beschlossen, Thorsten Schlingmann und Jan Wendenburg als Geschäftsführer einzusetzen. Vertriebsleiter und Prokurist Uwe Henning wurde innerhalb des Unternehmens versetzt.

Übergab die Geschäftsführung der Schlingmann GmbH & Co. KG an seinen Sohn Thorsten: Heinrich Schlingmann. Foto: HegemannDurch diese personellen Veränderungen setzt das Unternehmen die Selbstreinigung fort, die nach der Annahme des vom Bundeskartellamt ausgestellten Bußgeldbescheides begonnen worden war. Schlingmann kooperierte bereits während der Ermittlungen mit dem Kartellamt und unterstützte die Aufklärung des Sachverhalts.

In Zuge der Neuorganisation wurde entschieden, dass dem Unternehmen in Zukunft stets zwei Geschäftsführer vorstehen werden. Die Einführung des Vier-Augen-Prinzips auf Geschäftsführungsebene ist Teil der in den letzten Wochen zusammen mit externen Beratern entwickelten neuen Unternehmensstruktur.

Thorsten Schlingmann ist bereits seit längerem im Unternehmen in den Bereichen Konstruktion und Projektleitung tätig. Er übernimmt federführend den Vertrieb und die Projektabwicklung der Schlingmann GmbH & Co. KG. Jan Wendenburg wird den Bereichen Compliance und Administration vorstehen und in enger Zusammenarbeit mit externen Beratungsfirmen die neue Unternehmensstruktur etablieren und weiterentwickeln. Beide gehören zur 5. Generation der Eigentümerfamilie, ihre Berufung ist somit zugleich ein klares Signal für die Stärkung und Handlungsfähigkeit des Familienunternehmens.

Der Betrieb bei Schlingmann wird auch in Zukunft unter der Geschäftsführung von Familienmitgliedern weitergehen.  Foto: Hegemann Um ein rechtskonformes Verhalten aller Mitarbeiter sicher zu stellen, wurden zudem umfangreiche Schulungen durch Fachleute zu den entscheidenden Themen der Compliance anberaumt. Die neue Transparenz in den täglichen Abläufen und verbindliche Verhaltensgrundsätze sowie Meldepflichten sind weitere Bausteine zur Wiederherstellung des Vertrauensverhältnisses zwischen Kommunen und Hersteller.

Parallel zur Neuaufstellung für die Zukunft wird das Unternehmen die Aufarbeitung der Vergangenheit weiterhin in Zusammenarbeit mit den einzelnen Kommunen und deren Verbänden betreiben. Auf einem Treffen der Unternehmen mit den kommunalen Spitzenverbänden am 23. Mai haben die Vertreter der Schlingmann GmbH & Co. KG dabei eine schadensunabhängige Fondslösung zur schnellen und unbürokratischen Unterstützung der Feuerwehren vorgeschlagen. (Quelle: Schlingmann)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: